VG-Wort Pixel

Sie werden sich immer ähnlicher Ist Sylvie das heimliche Vorbild der "Bachelorette"?


Sie sind beide blond, hübsch und kommen recht künstlich daher: Sylvie Meis und Anna Christiana Hofbauer. Da beschleicht uns doch irgendwie der Verdacht: Hat sich die "Bachelorette" etwa ein prominentes Vorbild ausgesucht? Wir wagen hier einmal den großen Vergleich….

Styling? Ihre Disziplin!

Wenn Sylvie zwischen Auspuffen und Stoßstangen über den Asphalt Hamburgs flaniert, könnte man meinen, sie sei in Paris auf dem Catwalk. Die blonde volle Mähne wirft die perfekte Welle, hüpft bei jedem ihrer Schritte sanft auf und ab. Eine große Brille sitzt auf dem zierlichen Näschen, die Lippen glänzen, sind stets leicht geöffnet. Manchmal blitzt auch eine weiße Zahnreihe hervor. Ihre Kleidung ist haargenau aufeinander abgestimmt – mit einer passenden It-Bag versteht sich. Gäbe es eine Steigerung von "perfekt", sie würde "Sylvie" heißen.

Auch "Bachelorette" Anna lässt sich nicht lumpen, denn in genau jenen würde man sie wohl nie erblicken. Stattdessen setzt die blonde Sirene auf den Glamour-Faktor. Sexy Roben in "Die Bachelorette" – und auch außerhalb der Show überlässt Anna nichts dem Zufall. Während einem ihrer ersten gemeinsamen Auftritte mit dem "Bachelorette"-Gewinner Marvin trat sie im weißen sexy Zweiteiler auf, sanfte blonde Wellen umrahmten ihr Gesicht. So sorgte Anna für einen absoluten Wow-Effekt!

Die Kunst der Künstlichkeit

Wenn Kritiker Sylvie Meis eines vorwerfen, dann ist es fehlende Natürlichkeit. Jeden Schritt, den sie sie macht, wirkt geplant. Egal, ob Fotos von sich selbst oder mit Sabia, den Kindern und Rafa - sie strahlt stets bis über beide Ohren. Auch in punkto Styling wird sie häufig kritisiert. Klar, eigentlich gibt es da nichts zu Lästern – außer, dass da Ecken und Kanten fehlen. Sie selbst lässt sich auch nicht irgendwie negativ über andere Menschen aus. Nicht über Sabia. Nicht über Rafael. Das tun andere für sie, so munkelt man. Sylvie wirkt glatt, wie eine Puppe eben.

Tja, wegen genau dieser Künstlichkeit fegte ein Shitstorm über Anna hinweg. TV-Zuschauer äußerten sich gehässig über ihre Sprüche, Gestik, Mimik. Die blonde Musicaldarstellerin wirkte echt unecht. So mancher stellte sich die Frage: Nutzt sie die Show einfach nur als Casting - und zeigt dort einfach nur, dass sie die gesamte Klaviatur an Emotionen beherrscht?

Theater, Theater – der Vorhang geht auf…

Sylvie scheint ihren Körper zu lieben und stolz darauf zu sein, dass er so perfekt in Form ist. Wir erinnern uns an ihre große Bikinishow während ihres Urlaubs. Behangen mit diversen Accessoires, eingeölt, mit affektierten Posen – so präsentierte sich die schöne Holländerin wochenlang den Paparazzi, die dankend auf den Auslöser drückten.

Anna drückte hingegen auf die Tränendrüse – und zwar mit Karacho. Ganz Portugal hätte sie so beinahe im Atlantik versenkt. Die Äuglein waren schon ganz verquollen geheult. Ob sie da überhaupt noch sehen konnte, wen sie ins Finale gewählt hatte? Brrr, das war theatralischeres Theater als bei "Titanic". Scherz beiseite. Was wir eigentlich sagen wollen: Anna hat’s übertrieben. Genauso wie auch Sylvie.

ida Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken