Sido Mit dem Erfolg kam die Lebensfreude

Sido
© CoverMedia
Nachdem Rapper Sido sein erstes Album erfolgreich veröffentlichte, änderte sich seine Einstellung zum Leben - und damit auch zum Tod.

Sido (32) weiß sein Leben erst seit seiner Musikkarriere zu schätzen.

"Der Erfolg hat mein Leben lebenswert gemacht, und das möchte ich mittlerweile nicht mehr hergeben. Sterben wäre sch***", erklärte der Rapper ('Ich und meine Maske') im Interview mit der 'teleschau'.

Mit dem Thema Tod setzte er sich auch davor schon auseinander, allerdings denkt er über seine eigene Endlichkeit anders, seit er im April 2004 seine erste Platte 'Maske' veröffentlichte. "Jeder weiß, dass wir vergänglich sind. Aber das Thema 'Tod' hat mich schon sehr lange beschäftigt. Aber meine Einstellung dazu hat sich in den letzten Jahren verändert", verriet der Rapstar. "Das kam nach dem ersten Album. Vorher wäre es mir egal gewesen, ob ich morgen tot bin. Das hätte außer meiner Mutter auch niemanden interessiert. Aber mit dem Erfolg kam die Angst."

Seinen Erfolg krönt Sido nun erst einmal mit einer Hommage an sein bisheriges Lebenswerk: Am 14. Dezember bringt er ein Best-of-Album mit dem Titel '#Beste' heraus, auf dem 35 alte und fünf neue Tracks zu hören sind - ein schönes Weihnachtsgeschenk an seine Fans. Aber auch im neuen Jahr darf mit Sido gerechnet werden, wie er ankündigte: "Das nächste Studioalbum kommt. Ich will im Februar mit DJ Desue, Paul NZA und Marek Pompetzki ins Studio gehen."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken