Sidney Wolf + Vivien Michalla: Sie streiten sich um die Sieg-Prämie

Nach der plötzlichen Trennung von Sidney Wolf und Vivien Michalla gibt es jetzt Zoff  um die 50.000 Euro "Love Island" Sieg-Prämie.

Vivien Michalla + Sidney Wolf

Sie galten als das Traumpaar der diesjährigen RTL II Staffel "Love Island": Sidney Wolf, 32, und Vivien Michalla, 26, schafften es gemeinsam ins Finale der Kuppelshow und wurden am Ende von den Zuschauern sogar zum Siegerpaar 2019 gewählt. Doch die junge Liebe nahm kein schönes Ende: Erst die plötzlichen Trennung der beiden nach nur fünf Wochen und jetzt sogar ein öffentlicher Zoff um die Gewinnsumme von 50.000 Euro.

Sidney Wolf & Vivien Michalla: Sie haben den Gewinn geteilt

Im Finale der Kuppelshow können die Sieger eine Geldsumme von 50.000 Euro gewinnen. Einziger Haken an der Sache: Nur einer von beiden kann das Geld gewinnen und darf entscheiden, ob er das Geld für sich behalten oder es mit seinem Partner teilen möchte. Jeder darf einen Umschlag ziehen, aber nur in einem befinden sich die 50.000 Euro. Den großen Gewinn zog Vivien, die ihren Preis ohne zu zögern mit ihrem Partner Sidney teilte.

Vivien Michalla + Sidney Wolf

Trennung! Liebes-Aus bei "Love Island"-Traumpaar

Vivien Michalla + Sidney Wolf

"Geschenkt ist geschenkt."

Nur kurz nach der Überweisung des Geldbetrages trennt sich Sidney von seiner Partnerin. „Ich fühle mich von Sidney verarscht“ und "Das kommt mir jetzt alles so vor, als wäre ich nur ausgenutzt worden.“ sagt Vivien über die Trennung gegenüber "Bild". Für Sidney scheint die Beziehung mit seiner Vivien jedenfalls nicht das Richtige gewesen worden zu sein: „Ich bin 32 und suche jetzt eine Frau fürs Leben. Ich habe gemerkt, dass Vivien das nicht ist. Sie hat mehr Gefühle für mich, als ich für sie. Deshalb ist sie jetzt wohl auch enttäuscht und redet schlecht über mich.“ erklärt er sich im "Bild"-Interview auf die Vorwürfe der 26-Jährigen. Fest steht aber, die Sieg-Prämie möchte Sidney nicht mehr zurückgeben: „Geschenkt ist geschenkt. Warum sollte ich was zurückgeben, wenn alles echt war?“. 

Verwendete Quelle: Bild 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche