Shia LaBeouf: Rauferei in Londoner Pub

Schauspieler Shia LaBeouf ließ sich von einem Pub-Besucher in England zu einem Handgemenge provozieren. 

Shia LaBeouf (26) wurde angeblich wieder einmal in eine Schlägerei verwickelt.

Der Vorfall ereignete sich offenbar, als der Hollywood-Star ('Transformers') mit Mia Goth (19), dem Co-Star aus seinem neuen Film 'Nymphomaniac', auf ein Bier in den Londoner Pub Hobgoblin ging. Eigentlich hatte er vor, dort eine ruhige Kugel zu schieben und posierte auch freundlich mit anderen Besuchern der Kneipe für Fotos. Doch als ein männlicher Besucher des Lokals dem Darsteller das Baseball-Cap - angeblich ein Erinnerungsstück von einer Reise nach Laos - vom Kopf riss, kippte die Stimmung schlagartig.

Gina Schumacher

Rührende Hommage an Vater Michael

Gina-Marie Schumacher
Gina Schumacher und ihr Bruder Mick Schumacher erinnern beide auf unterschiedliche Weise am Wochenende an die Leistungen ihres Vater, "Formel-1"-Rennfahrer Michael Schumacher.
©Gala

"Der Auslöser für die Rauferei war, dass dieser Typ Shia seine Mütze wegnahm. Er wollte nur Spaß machen, doch Shia fand das gar nicht lustig", berichtete ein Augenzeuge der britischen Tageszeitung 'The Sun'. "Der Typ nahm ihm das Käppi einfach weg und wollte es ihm nicht wiedergeben. Das Ganze endete damit, dass es zu einem Handgemenge kam."

Der Besitzer des Pubs bestätigte, dass der Schauspieler und seine Kollegin das Lokal besuchten um dort etwas zu trinken. Goth hatte wohl vor, ihre in der Nähe wohnende Mutter zu besuchen, und LaBeouf schloss sich ihr an. "Sie kam hierher, um ihre Mutter zu treffen und er begleitete sie", verriet Mark Harris der Publikation. "Er ärgerte sich über die Sache mit der Mütze und es kam zu einem kleinen Handgemenge."

Der Sprecher von Shia LaBeouf hat den Vorfall bisher nicht kommentiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche