Shia LaBeouf: Erneute Schlägerei

Der "Transformers"-Star Shia LaBeouf wurde in einer kanadischen Bar erneut in eine Schlägerei verwickelt. Handyvideos zeigen, wie ein Gast außerhalb der Bar brutal auf den Schauspieler einschlägt

Dass Überheblichkeit eine Art Berufskrankheit von Hollywood-Schauspielern ist, wurde in der Vergangenheit häufig unter Beweis gestellt. Besonders männliche Stars geraten jedoch immer wieder auch in handgreifliche Auseinandersetzungen, die Ruf und Gesundheit schädigen. So auch "Transfomers"-Star Shia LaBeouf: Freitagnacht (14. Oktober) soll er Berichten von "radaronline.com" zufolge stark alkoholisiert einen Streit angezettelt haben. Der Schauspieler, der mit Robert Redford derzeit für "The Company You Keep" vor der Kamera steht, musste dabei ordentlich einstecken.

In seiner derzeitigen Stammkneipe "Cinema Public House" vergnügte sich der 25-Jährige mit einigen Freunden. Zu späterer Stunde geriet er mit einem weiteren Gast aneinander, soll diesen angeschrien und zu Boden gestoßen haben. "Es floss reichlich Bier, die Gemüter waren erhitzt", so ein Augenzeuge. Die beiden Streithähne wurden vom Sicherheitspersonal vor die Tür gesetzt, doch auch hier nahm der Konflikt noch kein Ende.

Handyaufnahmen von Anwesenden zeigen, wie der inzwischen entkleidete und körperlich deutlich überlegene Kanadier auf den zierlichen Jungschauspieler losgeht. Er attackiert LaBeouf mit beiden Fäusten, trifft ihn am Kopf, als dieser bereits am Boden liegt. Augenzeugen beenden den Streit schließlich. Ein Freund LaBeoufs drückt diesen an eine Hauswand, hält ihn davon ab, seinem Angreifer zu folgen. "Du musst dich jetzt zurückhalten, sofort!", fordert er den aufgebrachten und alkoholisierten Schauspieler auf.

Sarah Lombardi

"Was findest du so richtig blöd?"

Sarah Lombardi + Alessio
Sarah Lombardi hat erst vor wenigen Tagen den Geburtstag von Alessio gefeiert.
©Gala

Für Hollywoods Bad Boy ist es nicht der erste Vorfall dieser Art: Bereits mehrfach wurde LaBeouf in der Vergangenheit in Schlägereien verwickelt, in den meisten Fällen stark angetrunken. Im Februar dieses Jahres flogen im kalifornischen Sherman Oaks die Fäuste, die Polizei musste eingreifen und sowohl den Hollywoodstar als auch seinen Gegner in Gewahrsam nehmen. 2008 kam ein ebenfalls betrunkener LaBeouf mit viel Glück davon: Als er in einen Autounfall verwickelt war und sich sein Truck überschlug, kam er mit einer gebrochenen Hand und einem Führerscheinentzug von einem Jahr davon.

"Shia ist ein Mensch, der es nicht einsieht, dass er, nur weil er ein Filmstar ist, ständig und immer für alle verfügbar sein muss. Er möchte ab und zu auch mal als ganz normaler Bürger durch die Straßen gehen", sagt sein guter Freund Josh Duhamel laut "stern.de". Umso erstaunlicher, dass ein ganz normaler Bürger immer wieder mit Mitmenschen in handgreifliche Konflikte gerät.

kst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche