Sharon Stone : Sie entkam nur knapp dem Tod

Hollywood-Schauspielerin Sharon Stone hat wohl drei besonders fleißige Schutzengel und entkam bereits mehrere Male nur knapp dem Tod. 

Was für ein unglaubliches Glück sie im Leben bereits hatte: Sharon Stone, 62, kann froh sein, dass sie noch unter uns weilt. 

Sharon Stone wäre fast gestorben - drei Mal

Das gefährliche Leben der heutigen Hollywood-Schauspielerin ("Basic Instinct") begann schon früh: Als 14-Jährige hatte sie einen Reitunfall, der sie beinah das Leben kostete, da sie von einer Wäscheleine fast stranguliert wurde. Was für eine schlimme Vorstellung! 

Sarah Lombardi

"Was findest du so richtig blöd?"

Sarah Lombardi + Alessio
Sarah Lombardi hat erst vor wenigen Tagen den Geburtstag von Alessio gefeiert.
©Gala

Außerdem überlebte sie im Jahr 2001 einen schweren Schlaganfall. "Ich bin erst am dritten oder vierten Tag meines Schlaganfalls ins Krankenhaus gekommen. Die meisten Menschen sterben. Ich hatte eine Überlebenschance von einem Prozent, als ich operiert wurde - und sie wussten einen Monat lang nicht, ob ich überleben würde", erzählte sie damals in einem Interview mit "Variety". 

Sharon Stone nach Schlaganfall

"Ich hatte eine Überlebenschance von einem Prozent"

Sharon Stone

Sie wurde vom Blitz getroffen

Doch damit nicht genug: Im Podcast von Brett Goldstein verriet die 62-Jährige nun, dass sie dem Tod ein drittes Mal von der Schippe gesprungen war – als sie als kleines Mädchen vom Blitz getroffen wurde. Stone erinnerte sich in dem Gespräch an das schlimme Ereignis: "Ich füllte gerade das Bügeleisen mit Wasser und hatte die andere Hand am Wasserhahn. Im selben Moment schlug ein Blitz in unseren Brunnen gleich neben dem Haus ein und die Elektrizität wurde durch das Wasser geleitet."

"Ich flog quer durch die Küche"

Es wäre ein "sehr intensives Gefühl" gewesen, was ihr durch den Körper schoss. Dann wurde sie durch die Luft geschleudert: "Ich flog quer durch die Küche und krachte gegen den Kühlschrank. Mein letzter Gedanke war 'Wow', ehe ich ohnmächtig wurde". Ihre Mutter Dorothy kam im nächsten Moment in die Küche gerannt und fand ihre Tochter bewegungslos auf dem Boden: "Sie hat mir eine Ohrfeige verpasst, die mich wieder aufgeweckt hat. Aber ich war total daneben, nicht ich selbst." Danach fuhren die beiden sofort in die Notaufnahme, wo Sharon Stone genauestens untersucht wurde. 

Verwendete Quellen: Berliner Kurier, t-online, ‎Films To Be Buried With with Brett Goldstein

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche