Shannen Doherty: Rose McGowan zeigt ihr Mitgefühl

Jahrelang galten Shannen Doherty und Rose McGowan als verfeindet. Nun schafft Letztere Aufklärung und unterstützt ihre einstige Kollegin im Kampf gegen den Krebs

Bis zum Jahr 2001 spielte Shannen Doherty die "Prue Halliwell" in der Erfolgsserie "Charmed". Ihre Rolle starb und wurde von Rose McGowan als "Paige Halliwell" beerbte sie. Seitdem soll zwischen den beiden Schauspielerinnen Krieg herrschen. Doch stimmt das wirklich? Rose sorgte jetzt in einem rührenden Brief für Aufklärung.

Rose McGowan schreibt bewegende Worte an Shannen Doherty

Es sind Worte, die zu Herzen gehen und für Shannen wohl gerade zum richtigen Zeitpunkt kommen. "Liebe Shannen, als junge Frauen wurden wir zur Unterhaltung der Gesellschaft gegeneinander ausgespielt. Die gehirngewaschene Hollywood-Welt hat es so gedreht, dass wir keine Freunde sein konnten. Ich bereue, dass ich nicht wach genug war, dir das zu der Zeit zu erklären. In dieser Stadt war Angst vom ersten Tag fest in mir und du warst das Barometer, mit dem mein Verhalten beurteilt wurde. Ich war wie unter einem Mikroskop. Ein falscher Schritt und ich wäre als 'schwierig' bezeichnet worden, genau wie du", schrieb Rose auf Instagram.

View this post on Instagram

Dear @theshando Someone made this of us & I wanted to share it with you as it made me reflect. We have a funny history. As young women we were pitted against each other for society's pleasure. The rules of Hollywood engagement brainwashed into us were truly vile. The men & brainwashed women in our business made it so we couldn't be friends, I regret that. We were cast in this weird fake reality show where we were supposed to be enemies. I resented it greatly. I regret not being awake enough to articulate this to you at the time. Fear was drilled into me from day one in this town & you were the barometer by which my behavior was judged. I was under a microscope, one false move and I'd be branded 'difficult' just like you. I think we all know what happens when girls here get out of line. I willfully remained enigmatic & unengaged. The Bad Girl Shaming you received at the hands of the media was merciless. Global media shaming is real AF, as you know. Fuck them all & their machine, too. You cast a long shadow over my life. We were both cast in a fake real life role, that of the Bad Girl. I had to prove I wasn't as bad as you or I'd get the axe, too. But we were never the bad ones, it was them., the Beige Brained White Dudes in Charge. Well fuck them. Damn them for fucking with our minds & careers just because their misogynistic belief systems couldn't sanction two strong females in a traditionally subservient role- actress. I refused to give them the cat fight they so wanted. Shannen, we didn't know it yet, but we were the good ones. Two boss young women that scared the 'faux-liberals in provincial Hollywood, for that sin we got burned at the media stake, egged on by Hollywood who believe the press they start. There was a strongly inferred threat of me being blacklisted in tv as I'd been in film. Instead of understanding that we were a different breed, they tried to crush us, but they couldn't. I send you strength. ⚒🛡#rosearmy #BRAVE #shannendoherty #typos4life

A post shared by Rose McGowan (@rosemcgowan) on

Von Feindschaft kann keine Rede sein

Rose habe es damals vermieden, der Welt den Kampf zu zeigen, den sie zwischen ihr und Shannen sehen wollten. Alles sei eine große Farce gewesen, Hollywood habe sich eine künstliche Blase erschaffen, in der es selbst lebt und alles glaubt, was die eigene Presse schreibt - wider besseres Wissens. "Sie haben versucht, uns zu vernichten, aber sie konnten es nicht", heißt es weiter im Post der 43-Jährigen. Und: "Ich sende dir Stärke." Die kann Shannen momentan gut gebrauchen. Im Kampf gegen ihre Krebserkrankung ist sie wohl für jede Unterstützung dankbar. Sie selbst sagte kürzlich, dass die Krankheit ihr Leben auch auf eine positive Weise verändert habe. Dass ein altes (angebliches) Kriegsbeil nun öffentlich begraben wurde, ist sicherlich eine davon.

View this post on Instagram

Hello darkness my old friend

A post shared by Rose McGowan (@rosemcgowan) on

Shannen Doherty

Bewegende Liebeserklärung ihres Mannes

Shannen Doherty + Kurt Iswarienko
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche