VG-Wort Pixel

Shannen Doherty Hat sie sich aufgegeben?

Shannen Doherty
© Screenshot Entertainment Tonight
Shannen Doherty bekämpft den Krebs mit Chemotherapie und Bestrahlung. Doch ihr Überlebenswille war nicht immer so stark wie jetzt

In einem bewegenden Interview mit "Entertainment Tonight" sprach Shannen Doherty über ihren schweren Kampf gegen den Krebs. Sie erzählte von der Unterstützung ihrer Familie, ihrer Behandlung - aber auch wie sie ihrem Ehemann die schreckliche Nachricht ihrer Erkrankung überbrachte.

Shannen Doherty: "In fünf Jahren werde ich tot sein"

Kurt Iswarienko ist seit fünf Jahren mit Shannen verheiratet und begleitet sieseit dem ersten Tag im Leben mit dem Krebs. Schonungslos teilte seine Frau dem Fotografen die Diagnose mit: "Ich sagte ihm 'Du musst jede einzelne Sekunde mit mir genießen, denn in fünf Jahren werde ich tot sein'". Daraufhin sei Kurt in Tränen ausgebrochen.

Kurt Iswarienko ist ihr Halt

Die 45-Jährige selbst saß zu diesem Zeitpunkt mit ihrer Mutter im Auto. "Eigentlich wollte ich warten, bis ich ihn sehe, aber ich konnte einfach nicht und rief ihn an", verriet Shannen. Als sie dann daheim endlich auf Kurt traf, umarmte er die Schauspielerin sofort und versuchte, sie zu überzeugen, dass sie das durchstehen werden. Gemeinsam. "Er sagte, dass ich stark sei und nirgendwohin gehe. Ich hätte noch so viel zu erledigen in meinem Leben." Ihre Krankheit sei zwar eine Belastung für das Paar, habe es aber noch näher zusammen rücken lassen: "Ich würde das ohne meinen Ehemann nicht aushalten."

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken