Shannen Doherty: Bekommt sie nach der Chemo ein Baby?

Shannen Doherty hat Brustkrebs, der Tumor hat gestreut. Dennoch hat sie einen großen Wunsch: eigene Kinder. Bekommt sie nach der Krebsbehandlung ein Baby?

Shannen Doherty + Kurt Iswarienko

Shannen Doherty erkrankte im letzten Jahr an Brustkrebs, macht gerade eine Chemotherapie. Doch trotz ihrer Erkrankung gibt sie die Hoffnung auf eine eigene Familie nicht auf.

Shannen Doherty wünscht sich ein Kind

Mittlerweile hat die Schauspielerin kräftezehrende Behandlungen hinter sich, um den Krebs zu besiegen. Von ihrem Kinderwunsch bringt sie aber nicht einmal die Tatsache ab, dass sich in ihrem Körper bereits Metastasen gebildet haben. "Vielleicht gibt es eine Chance nach der Chemo, aber um realistisch zu sein - ich bin 45 Jahre alt, also ich habe keine Ahnung", sagte sie im Gespräch mit "Entertainment Tonight".

Wird sie mit Kurt Iswarienko ein Baby adoptieren?

Bereits kurz nachdem im letzten Jahr bekannt wurde, dass Shannen schwer krank ist, erklärte sie, dass sie und Ihr Mann Kurt Iswarienko dennoch eine eigene Familie gründen wollen. Was hält er aber heute von dieser Idee? "Er sagt 'Lass uns erst mal gesund werden. Lass uns auf dich fokussieren und wenn du irgendwann gesund bist und es dir gut geht, wenn du dann adoptieren willst, dann lass uns adoptieren.' Vielleicht ist das unser Schicksal."

Schwanger werden nach einer Chemotherapie kann schwierig sein

Vor ihren Operationen musste der Fernseh-Star Tabletten einnehmen, die den Tumor verkleinern sollten. Eine heftige Belastung für ihren Hormonhaushalt. Schon damals war klar, dass es Shannen einmal schwer haben würde, ein eigenes Baby auszutragen. Zwar müssen nicht alle Krebspatienten befürchten, dass sich die Krebsbehandlung auf die Fruchtbarkeit auswirkt - Medikamente, Chemotherapie und Bestrahlung erhöhen das Risiko aber erheblich.

Shannen Doherty

So steht ihr Ehemann ihr bei

Shannen Doherty + Kurt Iswarienko
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche