VG-Wort Pixel

Shakira Jetzt äußert sich ihre Schwester zur Trennung von Gerard Piqué

Shakira
© Roy Rochlin / Getty Images
Shakira und Gerard Piqué haben sich getrennt. Die überraschende Nachricht bestätigte die Sprecherin der Sängerin am Sonntag. Sie selbst hat sich zum Liebesaus nach elf Jahren noch nicht geäußert. Dafür berichtet jetzt ihre Schwester, wie es Shakira geht. 

Diese Trennungsnachricht schockierte am Wochenende die Welt: Nach elf gemeinsamen Jahren und zwei Söhnen gehen Shakira, 45, und Gerard Piqué, 35, getrennte Wege. Nun äußert sich die Schwester der Sängerin zum Liebesaus.

Shakira und Gerard Piqué bestätigen Trennung

"Wir bedauern, bestätigen zu müssen, dass wir uns getrennt haben. Zum Wohle unserer Kinder, die für uns höchste Priorität haben, bitten wir um die Achtung der Privatsphäre", bestätigten die Sängerin und der Fußballer, was bereits schon seit einigen Wochen spekuliert wurde. Der Grund für das plötzliche Liebesaus sollen die Seitensprünge des 35-Jährigen sein. Nun meldet sich Shakiras Schwester zu Wort.

Shakira "erholt sich außer Landes"

"Sie erholt sich", zitieren spanische Medien Lucía Mebarak. So schockierend die Trennung für Fans der Musikerin kam, so wenig scheint sie ihr Umfeld überrascht zu haben. Auf die Frage, ob ihre Familie mit der Trennung gerechnet habe, antwortet Lucía lediglich: "Möglicherweise." 

Zudem verrät sie, dass sich ihre Schwester derzeit "außer Landes" befinde, aber vermutlich bald wieder in ihrer Spanien zu sehen sei. Dort war Lucía extra aus Kolumbien hingereist, um ihren Vater zu besuchen. William Mebarak hatte sich vergangene Woche bei einem Unfall schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Shakira war daraufhin mit ihm ins Krankenhaus in ihrer Wahlheimat Barcelona gefahren. Gut möglich, dass sie sich nun von den Strapazen und dem Trubel der letzten Tage in ihrer Heimat Kolumbien erholt. 

Verwendete Quelle: hola.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken