Sexhandelskandal um Allison Mack: Ahnten ihre "Smallville"-Kollegen etwas?

Der Skandal um "Smallville"-Darstellerin Allison Mack zieht immer größere Kreis. War ihr Verbrechen absehbar?

Allison Mack. 

Mit 1,65 Meter und blondem Engelshaar wirkt Schauspielerin Allison Mack, 35, wie die Unschuld in Person. Dass sie in den größten Skandal der Woche verwickelt ist, besagt jedoch das Gegenteil.

Allison Mack wurde nicht auffällig 

Allison Mack soll Teil einer Sekte gewesen sein, die Frauen zu sexuellen Handlungen zwingt. Bezüglich dieser Vorwürfe muss sich die Schauspielerin nun vor Gericht verantworten. Gegen eine Kaution von 5 Mio. Dollar ist sie nun vorerst wieder auf freiem Fuß und darf sich in ihrem Elternhaus aufhalten. Waren ihre kriminellen Machenschaften vorhersehbar? Schauspieler Sam Jones III., 34, spielte sieben Jahre an ihrer Seite. Gegenüber US-Medien erklärte er nun, wie er die gemeinsamen Dreharbeiten am Set der Kultserie "Smallville" wahrgenommen habe. "Ich glaube, sie ist einfach zum Freak geworden!", mutmaßt er. In der Zeit von 2001-2008 sei sie "cool" gewesen und habe sich außerdem in einer festen Beziehung befunden. Sam Jones war sehr überrascht, als er von Macks Straftat erfuhr.

Geriet Emma Watson in ihr Visier? 

Angeblich soll Mack sogar versucht haben, Schauspielkollegin Emma Watson, 28, zu überzeugen, Teil der Sexsekte zu werden. Dabei habe sie die Sekte als "Frauenbewegung" dargestellt, die Emma Watson als Feministin gefallen könnte. 

 Ihr Plan, mit dem "Harry Potter"-Star zusammenzuarbeiten, schien nicht aufgegangen zu sein, denn nun muss Mack vor Gericht Frage und Antwort stehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche