Sex-Affäre mit Donald Trump?: Pornostar Stormy Daniels bricht ihr Schweigen

Zwei Wochen hat Stormy Daniels zur angeblichen Affäre mit Donald Trump geschwiegen. Jetzt taucht sie in der US-Talkshow von Jimmy Kimmel auf 

Stormy Daniels, mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford, soll im Jahr 2006 eine Affäre mit Donald Trump gehabt haben

Es sind zwei Fragen, die Amerika derzeit in puncto Donald Trump, 71, beschäftigen: Hatte der Präsident eine Affäre mit Porno-Star Stormy Daniels, 38, und hat er ihr Jahre später Schweigegeld gezahlt, um alles zu vertuschen? Beide Parteien schwiegen - bis jetzt!

Stormy Daniels dementiert Affäre

Stormy Daniels gab, pünktlich zu Trumps Rede zur Lage der Nation und Melania Trumps, 47, erstem Auftritt nach dem Skandal, ein Statement ab. Darin stritt sie ab, 2006 eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. "In den vergangenen Wochen wurde ich unzählige Male gebeten, Berichte über eine angebliche sexuelle Beziehung, die ich mit Donald Trump vor vielen, vielen Jahren hatte, zu kommentieren", heißt es darin. "Tatsache ist, dass jede Partei dieser angeblichen Affäre deren Existenz dementierte, in den Jahren 2006, 2011, 2016, 2017 und jetzt wieder im Jahr 2018. Ich leugne die Affäre nicht, weil mir 'Schweigegeld' gezahlt wurde, wie Boulevardblätter in Übersee-Besitz berichteten. Ich dementiere diese Affäre, weil sie nie passiert ist. Ich werde zu diesem Thema keinen weiteren Kommentar abgeben." Das tat sie dann aber doch, irgendwie. 

Melania Trump + Donald Trump in der Ehekrisr

Hier zeigt die First Lady dem US-Präsidenten die kalte Schulter

Mehr Luxus geht nicht: Melania Trump trägt nicht nur einen Designer, sondern gleich drei. Ihr Anzug stammt von Dior, ihre Bluse von Dolce & Gabbana und ihre Pumps von Christian Louboutin. Dabei kosten allein die eleganten Schuhe 545 Euro. Keine ganz so weise Entscheidung, hat Melania doch eh schon den Ruf als Protz-Lady weg.
Sie kam, sah und siegte! Melania Trump zeigt sich nach den Schlagzeilen um eine Affäre ihres Mannes Donald Trump mit Porno-Star Stormy Daniels erstmals in der Öffentlichkeit - und verpasst dem US-Präsidenten dabei gleich eine doppelte Klatsche
©Gala


Was lief da zwischen dem Sex-Star und Donald Trump?

Nach der Rede von Trump im Kapitol in Washington am Abend des 30. Januars trat Stormy Daniels in der US-Late-Night-Show von Jimmy Kimmel auf. Der fühlte der drallen Blondine auf den Zahn und nahm dabei auch Bezug auf ein wiederveröffentlichtes Interview, das die Pornodarstellerin "InTouch" 2011 gegeben hatte. Darin gibt sie detailliert über eine außereheliche Affäre mit Trump Auskunft. Das Weiße Haus hat die Behauptungen aus dem Magazin zurückgewiesen. Als Kimmel Daniels nun fragte, ob das Interview richtig sei, antwortete Daniels, "nicht so, wie es geschrieben ist". Und fügte dann hinzu, sie habe das ganze Interview nicht gelesen, weil sie "zu verängstigt sei, um es sich anzusehen". Ob die ganze Geschichte wahr sei, hakte Kimmel nach. Daniels wich aus: "Definieren Sie wahr." Als Kimmel Stellen aus dem Schmuddel-Interview vorlas, unterbrach ihn Daniels: "Ich dachte, das wäre eine Talkshow und kein Horrorfilm." Schlussendlich ist man somit immer noch nicht schlauer, was 2006 wirklich passierte. Wollte sich Daniels mit dem Schmuddel-Interview 2011 nur wichtig machen oder darf sie wegen eines möglichen Schweigegeldes nicht sprechen? In diesem Punkt muss sich wohl jeder seine eigene Meinung bilden.

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema:

Donald Trump

Pikante Details über seine Qualitäten als Liebhaber

Donald Trump und "Stormy Daniels" sollen sich sehr nahe gekommen sein. 
Über ein Jahr soll sich Donald Trump heimlich mit Stephanie Clifford getroffen haben und zahlte angeblich eine stattliche Summe für das Schweigen der Porno-Darstellerin.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr: