VG-Wort Pixel

"Pocher vs. Influencer" Heftiger Streit zwischen Senna Gammour und Oliver Pocher

Senna Gammour
© Getty Images
Auf Instagram fliegen die Fetzen: Zwischen der Sängerin Senna Gammour und dem Fernsehmoderator Oliver Pocher ist ein heftiger Streit entbrannt. Im Mittelpunkt steht eine Anfrage für Pochers Show "Pocher vs. Influencer", in der Gammour gegen den Moderator antreten sollte.

In seiner neuen Show "Pocher vs. Influencer" tritt Oliver Pocher, 43, gegen jene Influencer an, über die er sich auf seinem Instagram-Profil lustig macht. Dass er sich damit nur wenig neue Freunde macht, beweisen die wohl zahlreichen Absagen, von denen er in seinem Podcast berichtete. So wollten Anne Wünsche, 29, Gerda Lewis, 28, – und auch Senna Gammour, 41, nicht an seiner Show teilnehmen.

Streit wegen Anfrage für Pochers neue Show

Nach dieser Aussage meldete sich die Autorin selbst in einem Video in ihrer Instagram-Story zu Wort. Darin berichtete sie ihren Followern, sie hätte nie eine Anfrage für Pochers Show bekommen. Und legt weiter nach: "Ich habe einfach keine Lust, mit dir [Oliver Pocher] zu reden. Und es muss nicht immer sein, dass man Angst davor hat. Es gibt auch Menschen, die haben einfach keinen Bock darauf." 

Daraufhin teilte der Moderator gegen Gammour aus: "Im Querformat auf dem Sofa zuhause kann sie so eine große Klappe haben, aber wenn sie die Chance hat, in einer Sendung zweieinhalb Stunden in Spielen gegen mich anzutreten, heißt es 'mimimimi', dann macht sie nicht mit." Im gleichen Atemzug stichelt er gegen ihr Verhalten hinter den Kulissen von "Let's Dance": Die ehemalige Teilnehmerin solle sich nicht wundern, wenn sie als "Zweite oder Dritte" rausfliegen würde. 

Versöhnungsangebot von Pocher an Senna Gammour

Aber Pocher beließ es nicht bei den Anschuldigungen gegenüber Gammour: Auf Instagram hält er vermeintliche Beweise in die Kamera, die zeigen sollen, dass Gammours Management angefragt wurde. Er fasst zusammen: "Wir lügen wirklich nicht. Wir haben dich angefragt. Du laberst Scheiße auf dem Sofa, nicht wir." Und beendet seine Klarstellung mit netten Worten: Grundsätzlich würde er Gammour mögen, "es wäre ein lustiger Spieleabend geworden", meint er. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Daraufhin veröffentlichte Gammour ein Video mit harten Vorwürfen gegen Oliver Pocher: "Und was er euch zeigt oder glauben lässt, ist einfach nur peinlich." Kurz darauf versicherte sie ihren Followern: "Das ist nicht mein Management. Jam ist mein Management." Danach räumte sie allerdings ein, ihr Management habe die Anfrage erhalten, sie aber nicht an Gammour weitergeleitet und direkt abgelehnt. Sie selbst war wegen der Trainings und Dreharbeiten zu "Let's Dance" viel beschäftigt und habe die Mail nie gelesen.

Auch Gammours Management meldet sich zu Wort

Sogar Senna Gammours Management meldet sich zu Wort, bestätigt Gammours Aussage, der Name der Sendung sei in der Anfrage nie gefallen. Außerdem habe die Vorgabe gelautet, alles abzusagen, so lange die Sängerin bei "Let's Dance" teilnehmen würde. Gammours Fazit: "Wenn du wirklich glaubst, ich hätte Angst: Ich hab doch keine Angst! Wir können uns gerne treffen in der Öffentlichkeit. Aber lass dein Instagram Zuhause, lass deine Kameras zuhause. [...] Und wir klären das."

Verwendete Quellen: Instagram.com

cre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken