VG-Wort Pixel

Selena Gomez So hilflos fühlte sich ihre Mutter

Selena Gomez: So hilflos fühlte sich ihre Mutter
Es war ein Schock für ihre Fans: Erst im September machte Selena Gomez öffentlich, dass sie sich im Sommer eine Niere transplantieren lassen musste. Nun spricht auch ihre Mutter Mandy Teefey über die schwierige Zeit.
Mehr
Im Sommer musste sich Selena Gomez einer Nierentransplantation unterziehen. Vor allem für ihre Mutter war das mit großer Angst verbunden.

Superstar Selena Gomez (25, "Revival") hat sich im Sommer still und heimlich einer Nieren-Transplantation unterzogen. Das machte sie vergangenen Donnerstag in einem emotionalen Instagram-Post publik. Nun hat sich ihre Mutter Mandy Teefey (41) ebenfalls auf Instagram zu Wort gemeldet und über ihre Gefühle während und nach der für ihre Tochter so wichtigen Operation gesprochen. Dazu postete sie ein Foto aus dem Krankenhaus, auf dem Selena Gomez zusammen mit ihrer besten Freundin und Spenderin Francia Raisa nebeneinander in den Krankenhausbetten zu sehen ist.

Emotionale Worte von Mandy Teefey

"Dieses Foto ist eines der atemberaubendsten Bilder, die es jemals für mich geben wird. In all diesen Momenten, in denen ich nicht weiß, ob es hoch oder runter geht, kann ich darauf zurückkommen und mir sicher sein, dass wir immer wieder aufstehen werden", beschrieb Teefey ihre Dankbarkeit nach dem geglückten Eingriff.

"Ich hatte Angst"

Doch die Operation war für die "Tote Mädchen lügen nicht"-Produzentin auch mit viel Angst verbunden. "Als Mutter war ich hilflos und hatte Angst. Alles was ich tun konnte, war, für die beiden und Francias wunderbare Familie zu beten. Ich bin ziemlich sicher, dass ich im Krankenhaus Hausverbot habe", so Teefey. "Mama Bär war auf Hochtouren. Selena hat eine Niere gespendet bekommen, ich konnte mein kleines Mädchen behalten, aber ich habe noch eine Tochter dazubekommen... Danke an alle, die für Sel, Francia und unsere Familien da waren. Wir haben das mithilfe all der Liebe, Gebete und Gott überstanden."

Selena Gomez leidet an Lupus

In ihrem Instagram-Post vom Donnerstag erklärte Gomez selbst, warum der Eingriff überhaupt nötig war: Die Krankheit Lupus, an der die Musikerin schon lange leidet, habe ihre Gesundheit so sehr beeinträchtigt, dass sie auf eine Spender-Niere angewiesen war. Damit machte der US-Star auch klar, warum sie für längere Zeit von der Bildfläche verschwunden war.

Lupus ist eine seltene Krankheit, bei dem das Immunsystem fehlgesteuert ist. Es kann nicht zwischen schädlichen und gesunden Zellen unterscheiden und schädigt dadurch den Körper und Organe, unter anderem können auch die Nieren davon betroffen sein.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken