Sebastian Pannek über Nadine & Alex: "Der Druck von außen kann alles wieder kaputt machen"

Nadine Klein hat ihren Traummann gefunden: Alexander Hindersmann bekam die letzte Rose der "Bachelorette". Als Paar wollten sie sich jedoch noch nicht bezeichnen. Ex-"Bachelor" Sebastian Pannek kann das verstehen und warnt vor zu großen Erwartungen

Sebastian Pannek

Vor zwei Jahren war Sebastian Pannek, 32, in der gleichen Situation, in der sich jetzt Nadine Klein, 32, und Alexander Hindersmann, 30, befinden. Seine letzte Rose vergab er an Clea-Lacy Juhn. Knapp anderthalb Jahre hielt die Beziehung, bis sie sich im Juni 2018 trennten. Er weiß, was das neue "Bachelorette"-Paar jetzt durchmacht und mahnt: Der öffentliche Druck nach dem Ende der Show kann das junge Glück sehr belasten.

Sebastian Pannek: "Es ist unfair, jetzt Druck aufzubauen"

"Sie direkt als das neue TV-Traumpaar zu bezeichnen, ist wirklich gefährlich", sagt der 32-Jährige im Interview mit GALA." Es ist unfair, jetzt auf diese Weise Druck für die beiden aufzubauen. Das ist wirklich das, was die beiden jetzt am wenigsten gebrauchen können. Wenn sie sagen, dass sie Zeit brauchen, um sich aneinander zu gewöhnen, um zu schauen, wo die Reise hingeht, sollten wir sie ihnen auch geben." 

Tatsächlich schien vor allem Nadine Klein sich mit dem Begriff "Paar" noch etwas unwohl zu fühlen, als Frauke Ludowig sie im Anschluss an die Finalshow auf ihren Beziehungsstatus ansprach.  "Damit tue ich mich tatsächlich ein bisschen schwer, das Kind beim Namen zu nennen", sagte Nadine in der Wiedersehensshow. "Ich habe da viele schlechte Erfahrungen gemacht. Aber wir wollen uns jetzt gerne weiter kennenlernen, ohne Versteckspiel."

Nadine Klein und Alexander Hindersmann brauchen jetzt Freiraum

Zwischen den Dreharbeiten und der Ausstrahlung der Show liegen mehrere Wochen. Über den Ausgang der Show mussten beide absolutes Stillschweigen bewahren. Eine echte Belastungsprobe für ein so junges Glück, weiß Sebastian Pannek. "Nadine und Alex hatten noch gar nicht die Möglichkeit sich häufig zu sehen. Mit so einem Druck können Paare umgehen, wenn sie schon länger zusammen sind und ihre Beziehung gefestigt ist. Aber wenn man selbst noch schauen möchte, der Druck von außen den beiden keine Wahl lässt, kann das alles wieder kaputt machen. Ich glaube, man tut gut daran, die beiden jetzt ein bisschen in Ruhe zu lassen und zu warten, was von ihnen selbst kommt", glaubt er. 

Die letzte Rose zu vergeben ist "sehr schwer"

An seinen eigenen Finalabend erinnert sich der Ex-"Bachelor" mit gemischten Gefühlen. Eine Frau glücklich zu machen und eine andere wiederum sehr zu verletzen, sei eine sehr "schwere Situation" gewesen, erzählt er und gibt zu: "Das fühlt sich dann schon an wie eine Trennung, obwohl man noch gar nicht zusammen ist. Trotzdem hast du mit der Frau viel Zeit verbracht. Deswegen ist es absolut nicht leicht."

"Alex ist reifer als Daniel"

Dass Nadine Klein sich für Alexander Hindersmann entschieden hat, hält Sebastian Pannek allerdings für die absolut richtige Entscheidung. "Alex macht einen sehr bodenständigen und in sich ruhenden Eindruck und strahlt eine gewisse Sicherheit aus", meint er im Gespräch mit GALA. "Ich glaube, dass das etwas ist, was Nadine gesucht hat. Ich habe das Gefühl, er steht doch nochmal mehr im Leben als Daniel – und ist doch noch einen Tick reifer und passt damit besser zu Nadine."

Sebastian Pannek verrät

Liebes-Comeback mit Clea-Lacy?

Neu-Single Sebastian Pannek kommt mit einem Gläschen Champagner von Pommery vielleicht wieder in Flirtlaune?
Sebastian Pannek und Clea-Lacy gehen nun getrennte Wege. Eine ungewohnte auch für die Fans. Die würden das einstige Bachelor-Traumpaar gerne wieder zusammen sehen. Doch wie steht es wohl aktuell um ein Liebes-Comeback?
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche