VG-Wort Pixel

Sean Penn Stinksauer auf scheinheilige Stars

Sean Penn
© Getty Images
Sean Penn hat sich über die knauserigen Gäste seiner Charity-Gala für Haiti beschwert. Die meisten würden zwar essen und feiern, aber nichts spenden

Da versteht er keinen Spaß: Sean Penn, der sich mit großem Engagement für das gebeutelte Haiti einsetzt, hat sich über die knauserigen Gäste seiner Wohltätigkeitsveranstaltung ausgelassen.

Der falsche Geiz der Charity-Gäste

In der aktuellen Ausgabe von "Haute Living" offenbarte der 56-Jährige, dass viele Stars, die sein jährliches Charity-Event "Help Haiti Home" besuchten, keinen Cent spenden würden.

"Sie essen, sie schauen in den Sternenhimmel und gucken sich die Band an, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es in dem Raum jemanden gibt, der nicht 25 Dollar geben könnte. Ich wundere mich immer darüber", machte der Schauspieler seiner großen Enttäuschung Luft.

Die Spendengelder kämen immer von derselben kleinen, ausgewählten Gruppe - ein Armutszeugnis für Hollywood!

Sean Penn ist Hollywoods größter Wohltäter

Der Oscar-Preisträger engagiert sich schon seit 2010 für den bitterarmen Inselstaat in der Karibik, der immer wieder von Naturkatastrophen wie schweren Erdbeben heimgesucht wird. In diesem Jahr hat Sean Penn mithilfe seiner Spendengala Hilfsgelder in Höhe von sechs Millionen Dollar (umgerechnet gut fünfeinhalb Millionen Euro) eingesammelt.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken