Sean Penn: Die Trennung von Charlize Theron hat Spuren hinterlassen

Sean Penn sieht ganz schön verändert aus. Seit dem Liebes-Aus von Charlize Theron scheint er sich gehen zu lassen

Das plötzliche Liebes-Aus von Sean Penn und Charlize Theron ist mittlerweile vier Monate her. Zeit, in der sich einiges ändern kann. Damit meinen wir jedoch nicht den aktuellen Beziehungsstatus der beiden. Die Schauspieler sind weder vergeben noch wieder zusammen. Und das sieht man besonders dem "Milk"-Darsteller an. Vor allem optisch hat sich bei ihm seit der Trennung so einiges getan. Nun sieht man die Spuren ganz deutlich.

Mit Bauch und Bart unterwegs

Zuckersüßes Familien-Treffen

Tochter Mia Rose trifft erstmals auf den kleinen Matty

Melanie Müller mit Baby Matty
Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller brachte am Sonntag, den 6. Oktober 2019, den kleinen Matty zur Welt. RTL war exklusiv dabei, als der Neuzugang seine große Schwester Mia Rose kennenlernt.
©RTL / Gala

Nicht nur die Haare sind bei Sean jetzt länger, auch um seinen Bart scheint er sich in der letzten Zeit nicht gekümmert zu haben. Insgesamt wirkt der Schauspieler ungepflegt.

Als Sean Penn Anfang der Woche zum Dinner im "Nobu Restaurant" geht, ist er nur auf den zweiten Blick wiederzuerkennen. Seine Haare sind länger und schmalzig, der sonst so typisch gestutzte Schnauzer geht in einen wilden Drei-Tage-Bart über und unter dem T-Shirt schaut mit einem Mal ein kleines Bäuchlein hervor. Fort ist der Hollywood-Glanz, den er während der Filmfestspiele in Cannes noch versprühte. Da hatte er ja auch noch Charlize an seiner Seite.

Familie

Elternglück durch Adoption

Große Freude für "Sex and the City"-Star Kristin Davis. Nachdem die Schauspielerin bereits im Jahr 2011 die dunkelhäutige Gemma Rose adoptierte, schwelgt die Schauspielerin nun zum zweiten Mal im Mami-Glück. Die Amerikanerin soll ein zweites Kind, einen kleinen Jungen adoptiert haben. 
Geschwisterliebe: "Die Revolution der Liebe startet zu Hause" schreibt Madonna zu diesem tollen Bild ihrer Kinder. Madonna hat vier Adoptivkinder und zwei leibliche Kinder. 
Madonna mit ihren Adoptiv-Töchtern
Brad Pitt, Angelina Jolie + Kids

35

Keine Charlize, kein Red-Carpet-Glamour

Ohne sie wirkt er hingegen ungepflegt - und das sogar bei offiziellen Terminen. Bei dem diesjährigen "Clinton Global Initiative"-Meeting fällt ihm immer wieder eine Haarsträhne ins Gesicht, seine Gesichtszüge wirken erschöpft.

Charlize hingegen hat ihr Strahlen schon längst wiedergefunden. Besonders jetzt, da sie Mutter der kleinen August geworden ist, dürfte sich das auch so schnell nicht wieder ändern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche