Kim Porter (✝): Trauerfeier endet mit Feuerwerk

Die Trauerfeier für Kim Porter endete mit einem Feuerwerk. An der Zeremonie für Sean Combs' Ex-Partnerin nahmen auch viele Promis teil

Sean "Diddy" und Kim Porter (†)

Schauspielerin und Model Kim Porter (1971-2018) wurde am Samstag in ihrer Heimatstadt Columbus, Georgia, beigesetzt. Der Trauergottesdienst für die langjährige ehemalige Partnerin des Musikmoguls Sean "Diddy" Combs (49) endete mit einem bunten Feuerwerk. Combs und Porters Sohn, Quincy (27), ließen ihr Leben Revue passieren.

Kim Porters Trauerfeier – Diese Stars verabschieden sich

Wie die US-Zeitung "Ledger-Enquirer" weiter meldet, nahmen neben Familie und Freunden auch Plattenproduzent Russell Simmons sowie die Künstler Usher, Mary J. Blige, Lil' Kim, Mase, Faith Evans und Yolanda Adams an der Zeremonie in der riesigen Cascade Hills Kirche mit 2500 Plätzen teil.

Kim Porter und Sean (P. Diddy) Combs blieben eng verbunden

Porter wurde am Morgen des 15. Novembers tot in ihrem Anwesen in Toluca Lake, Los Angeles, aufgefunden. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen. Das teilte die Polizei von Los Angeles damals in einem Statement mit. Die Todesursache ist immer noch nicht bekannt.

Sean "Diddy" Combs

Nach Kim Porters Tod – er blickt nach vorne

Sean "Diddy" Combs und Kim Porter (†)

Porter wurde nur 47 Jahre alt und hinterlässt vier Kinder. Drei davon stammen aus der Beziehung zu Musik-Star Sean Combs. Die beiden wurden in den 1990er Jahren ein Paar. Gemeinsam bekamen sie Sohn Christian Casey Combs (20) und die Zwillingsmädchen Jessie James und D'Lila Star Combs (11). Porter brachte zudem einen weiteren Sohn, Quincy, mit in die Beziehung; Combs hat ebenfalls noch einen Sohn und eine Tochter. Nach turbulenten Beziehungsjahren trennten sich Porter und Combs 2007 endgültig, blieben aber eng verbunden.

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche