Scott Weiland (†) Jetzt beginnt der Streit ums Erbe

Scott Weiland
Scott Weiland
© Reuters
Das wird übel: Die Exfrau des verstorbenen Rockmusikers Scott Weiland möchte dessen Nachlass verwalten - was wohl Ehefrau Jamie Wachtel dazu zu sagen hat?

Noch immer trauert die Musikwelt um den Verlust des Rockmusikers Scott Weiland, der am 3. Dezember 2015 mit nur 48 Jahren tot in seinem Tourbus gefunden wurde. Ursache: Er starb an einer Überdosis Kokain, Ecstasy und Alkohol.

Jetzt kommt der große Kampf

Sicherlich steht auch die Familie des ehemaligen "Stone Temple Pilots"-Frontmannes noch immer unter Schock und es braucht vermutlich noch seine Zeit, bis Ehefrau bzw. Witwe Jamie Wachtel den Tod ihres geliebten Mannes verkraftet und verarbeitet hat.

Doch gerade diese schlimme Zeit der Trauer wird ihr offensichtlich noch erschwert, denn wie es scheint, möchte Scotts Exfrau Mary Forsberg auch ein Stück des (Vermögen-) Kuchens haben. Zu einem Mega-Erbe gehören laut "TMZ" Vermögenswerte im Wert von ungefähr zwei Millionen Dollar, die Mary unter anderem wohl gerne ihr Eigen nennen möchte.

Folgt ein Gerichtsstreit?

Am 30. Dezember 2015 soll sie dem Gericht in Los Angeles Unterlagen eingereicht haben, in denen sie als Nachlassverwalterin von Scotts Erbe aufgeführt wurde. Dazu reichte sie ein Testament ein, das von Scott Weiland selbst unterschrieben wurde. Doch hier kommt die Krux: Dieses Schreiben wurde im April 2007 aufgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt ging die Ehe der beiden in die Brüche - und der Musiker soll damals gerade schwer drogenabhängig geworden sein. Forsberg und Weiland waren von 2000 bis 2007 miteinander verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder: Noah, 15, und Lucy, 13.

Scott Weiland heiratete Jamie Wachtel zwei Jahre vor seinem Tod. Die Fotografin hat sich zu den aktuellen Meldungen noch nicht geäußert, kann aber natürlich die Anforderungen von Mary Forsberg anfechten. Beginnt jetzt etwa der schmutzige Kampf ums Geld?

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken