VG-Wort Pixel

Scooter Braun Der Mann hinter Justin Bieber


Er bringt junge Talente groß raus: Scooter Braun, der Mann hinter Justin Bieber. GALA erklärt das Erfolgsrezept des Musikmanagers

Eine gute Stimme und Sexappeal allein reichen nicht aus, um erfolgreich zu sein. Hinter jedem gefeierten Künstler steckt auch immer ein kluger Kopf - der Manager. Einer, der sein Handwerk sehr gut zu verstehen scheint, ist Scooter Braun, 33. Sein Schützling Justin Bieber hat es gerade auf Platz eins der erfolgreichsten Top-Verdiener unter 30 Jahren geschafft. Wer ist der Star-Macher im Hintergrund?

Das erste Label

Braun, Sohn eines Ärztepaares, wuchs behütet in Greenwich auf, der Millionärsstadt in Connecticut, und bewies schon früh sein Organisationstalent: Während der Schulzeit war er Klassensprecher, neben seinem BWL-Studium an der Emory University in Atlanta richtete er Partys am College aus. 2002 gründete er seinen eigenen Partyservice, Promis wie Britney Spears und Eminem wurden darauf aufmerksam. Braun leckte Blut und wollte mehr. Gemeinsam mit R'n'B-Star Usher gründete er das Label "RBMG" und suchte dafür einen jungen Künstler. Gefunden hat er 2008 schließlich Justin Bieber.

Der kanadische Sänger war damals 13 Jahre alt und fiel durch seine YouTube-Videos auf. In kurzer Zeit machte Braun aus ihm einen Teenie-Schwarm, verkaufte nicht nur seine Songs, sondern auch Parfums, Bettwäsche und zahlreiche weitere Merchandise-Artikel. Braun setzte auf das Internet und benutzte dafür die Social-Media-Kanäle. Der Erfolg war gigantisch, trotzdem sagt er: "Am Ende des Tages kann man ein noch so guter Vermarkter sein, doch du bist immer nur so gut wie das Produkt oder die Person, die du vermarktest."

Schwierige Zeiten mit dem Schützling

Leicht hatte er es mit Justin Bieber dieses Jahr nicht immer. Drogen, wilde Autorennen, Attacken auf Fotografen - der Sänger hielt seinen Manager stets auf Trab. Aber auch in schwierigen Zeiten hält er konsequent zu seinen Schützlingen. "Man muss sie die Fehler machen lassen und dann da sein, um ihnen zu helfen, wenn sie abstürzen", erklärte er kürzlich. Stets dem Künstler zur Seite stehen, das ist Brauns Philosophie und Erfolgsrezept. Ist man einmal in seinem Team gelandet, gehört man fortan zur Familie, einer Großfamilie aus Social-Media-Managern, Marketing-Profis, Produktmanagern, Rechtsanwälten, persönlichen Assistenten und einer Designerin.

Mittlerweile hat Braun ein weitverzweigtes Imperium aufgebaut und ist Inhaber der Firmen School Boy Records (Plattenlabel), SB Consulting (Beratung) und SB Management (Betreuung). Auch die Liste der Künstler, die er betreut, ist gewachsen. Zu seinen Talenten gehören Stars wie die Singer/Songwriterin Carly Rae Jepsen, das koreanische YouTube-Wunder Psy undNickelodeon-Sternchen Ariana Grande, die gerade zwei MTV Europe Music Awards gewonnen hat. Sich bei Scooter Braun zu bewerben ist allerdings zwecklos - er sucht alle zukünftigen Familienmitglieder selber aus ...

Rebecca Schindler Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken