Schwesta Ewa : Wer steckt hinter der Skandalrapperin?

Schwesta Ewa macht gerade mit ihrem bevorstehenden Gefängnisaufenthalt Schlagzeilen. Aber wer ist die Rapperin eigentlich? 


Schwesta Ewa

Anfang des Jahres hat Schwesta Ewa, 35, ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Jetzt soll sie ohne ihre Tochter ins Gefängnis. Damit will sich die Rapperin nicht zufrieden geben und auch ihre Fans würden Ewa sicher schmerzlich vermissen. Seit Jahren ist sie schließlich nicht mehr aus der deutschen Rap-Szene wegzudenken - aber wer steckt eigentlich hinter "Schwesta Ewa"?

Schwesta Ewa: harter Weg ins Musikbusiness

Schwesta Ewa wurde 1984 unter dem Namen Ewa Müller in Polen geboren, später nannte sie sich in Ewa Malanda um. Gemeinsam mit ihrer Familie kam sie von Polen nach Kiel und zog schließlich nach Frankfurt. Zunächst hält Schwesta Ewa sich als Kellnerin über Wasser, dann rutscht sie in die Prostitution ab und auch Drogen bestimmen ihr Leben. 2012 beginnt sie mit der Musik und rappt unter dem Künstlernamen "Schwesta Ewa" auf deutsch. Anfangs arbeitet sie unter anderem mit Rapper Xatar, bevor sie 2012 ihr erstes eigenes Mixtape "Realität" herausbringt. Drei Jahre später dann ihr erstes Album "Kurwa" (polnisch: „Hure“), dass sich über 20.000 mal verkauft.  

Schwesta Ewa ist bekannt für Skandale

Ihre Vergangenheit verarbeitet sie heute in ihren Songtexten und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. "Für mich ist das schon eine Art Therapie, meine Musik. Wenn ich das aussprechen kann, manche Sachen, die ich gesehen und erlebt habe, dass kann ich so doch besser verarbeiten", so die Rapperin im Interview mit "Brisant". In der Musik-Szene ist Schwester Ewa auch als "Rüpel Rapperin" bekannt, kommt in den vergangenen Jahren mehrmals mit Polizei und Gericht in Berührung. 2016 der bisher schlimmste Konflikt mit dem Gesetz: Schwesta Ewa wird Zuhälterei, Steuerhinterziehung und Körperverletzung vorgeworfen, das SEK nimmt sie fest. Die Rapperin wird im Juni 2017 zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. 

Frisch gebackene Mutter

Seit Januar ist die 35-Jährige nicht mehr "nur" Rapperin, sondern auch Mutter. In Düsseldorf brachte sie die kleine Aaliyah Jeyla zur Welt, nachdem sie im November vergangenen Jahres die Schwangerschaft verkündete. Den Vater ihres Kindes hält sie weiterhin geheim. 

View this post on Instagram

Jeyla Aaliyah ❤ 9.1.19 ❤

A post shared by SCHWESTA EWA (@schwestaewa) on

Zum Schock der jungen Mutter gab es kurz nach der Geburt Komplikationen und ihre kleine Tochter musste auf der Intensivstation bleiben. Mittlerweile hat sie sich wieder erholt, Ewa zeigt ihren Fans gerne Schnappschüsse von sich und ihrem Baby auf Instagram. 

"Ungeeignet für offenen Vollzug"

Darum muss Schwesta Ewa ohne ihre Tochter ins Gefängnis

Schwester Ewa

Vielleicht muss Schwesta Ewa jedoch bald ohne ihre kleine Tochter auskommen: Nach der Verurteilung 2017 steht jetzt ihr Gefängnisaufenthalt bevor. Zwar wurde ihr gerade erst Haftaufschub gewährt – derzeit ist aber noch nicht klar, ob ihr Antrag auf eine besondere Unterbringung in einer Einrichtung für Mütter und Kinder bewilligt wird. Ist dem nicht so, muss Schwester Ewa ohne die kleine Aaliyah im Gefängnis einsitzen - zweieinhalb Jahre lang. 

Verwendete Quellen: Instagram, Brisant



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche