Schwesta Ewa: Neumama erntet heftige Kritik für einen Party-Abend – und wehrt sich

Was darf man als frischgebackene Mama und was nicht? Schwesta Ewa bekommt gerade den Unmut ihrer Instagram-Follower zu spüren, weil sie sich einen Party-Abend gönnte

Schwesta Ewa gönnte sich einen Party-Abend

"Ich bin nicht tot, ich bin nur Mutter geworden" – ziemlich klare Worte, die Schwesta Ewa, 34, auf ihrem Instagram-Profil von sich gibt. Die Rüpel-Rapperin, die vor einigen Wochen Mutter wurde, ist sauer. Und zwar auf all jene "Helikopter-Mütter", die ihr böse Nachrichten geschickt haben. Anlass dafür: Schwesta Ewa besuchte anderthalb Monate nach der Geburt ihrer Tochter eine Party.

Darf eine Mama feiern gehen?

Anfang des Jahres wurde Schwesta Ewa zum ersten Mal Mutter, durfte die Klinik danach mehrere Wochen nicht verlassen, da es zu Komplikationen gekommen war. Seit Kurzem ist sie mit der kleinen Aaliyah Jeyla zu Hause, doch dort hielt sie es offenbar nicht lange aus. Die 34-Jährige gönnte sich einen Party-Abend – und kassierte dafür nun einen heftigen Shitstorm von ihren Followers. Doch Schwesta Ewa wäre nicht Schwesta Ewa, wenn sie das auf sich sitzen lassen würde. 

Schwesta Ewa ist mächtig sauer

In ihrer Instagram-Story lässt sie ihrem Ärger nun freien Lauf. "Ich war nach anderthalb Monaten mal zwei Stunden weg. Und es werden noch viele weitere Stunden dazu kommen, denn ich bin doch nicht tot! Ich bin doch nur Mutter geworden. Seid ihr krank. Helikopter-Mütter ihr", schimpft die gebürtige Polin. Und weiter kündigt sie an, dass sie auch in Zukunft nicht darauf verzichten wird, mit ihrem "dicken polnischen Arsch" auf Partys zu tanzen. Auch auf Tour wolle sie wieder gehen, sagt sie. Immerhin sei sie nur Mutter geworden, müsse sich also nicht vor der Öffentlichkeit verstecken.

Verwendetet Quelle: Instagram 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche