Schwer verliebt: Neue Horror-Details zum Tod von Sarah H.

"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah H. starb im Sommer in der Wohnung ihres Freundes. Nun gibt es nähere Details zu ihrem grausamen Tod

Sarah H. von "Schwer verliebt"

Vor zweieinhalb Monaten machte die schreckliche Nachricht vom Tod einer Kandidatin der Sat.1-Doku-Soap "Schwer verliebt" die Runde. Im August wurde eine stark verweste Leiche in der Wohnung des Computerfachmannes Axel G. gefunden, mit dem die Ex-Kuppel-Show-Kandidatin Sarah H. eine Beziehung hatte. Axel G. postete scheinbar glückliche Pärchen-Fotos im Netz, doch dann verschwand Sarah H. plötzlich und wurde mehrere Wochen nicht mehr gesehen. Die Vermutungen verhärteten sich, dass es sich bei der gefundenen Toten um Sarah H. handelt und tatsächlich, wenig später wurde die Identität bestätigt. Doch wurde die Pfälzerin von ihrem Freund ermordet? Nun gibt es neue Details über Sarahs grausamen Tod.

Sarah H. lag wochenlang tot in der Wohnung

Wie der "Nordkurier" berichtet, ist der genaue Todeszeitpunkt von Sarah H. zwar noch nicht ganz bekannt, lässt sich aber zumindest eingrenzen. "Wir gehen davon aus, dass Sarah H. zwei bis vier Wochen, bevor ihre Leiche in Alt Rehse gefunden wurden war, zu Tode gekommen ist", so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg. Eine furchtbare Vorstellung, dass die 32-Jährige mehrere Wochen tot in der Wohnung des Mannes gelegen hat, der vermutlich für ihren Tod verantwortlich war.

Jennifer Lopez und Alex Rodríguez

Bei der "Coupleschallenge" haben sie unterschiedliche Ansichten

Alexander Rodriguez + Jennifer Lopez
Alexander Rodríguez und Jennifer Lopez sind seit 2017 ein Paar und zeigen bei der "Coupleschallenge" wie gut sie sich kennen.
©Gala

Ist Axel G. schuld an ihrem Tod?

Doch noch ist immer noch nicht klar, ob Axel G. wirklich schuld ist. Gerade wird gegen den 51-Jährigen wegen des Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Zurzeit sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft und wird immer noch vernommen. Hoffentlich klärt sich bald auf, was im Sommer im sogenannten "Horrorhaus", wie es die Dorfbewohner mittlerweile nennen, wirklich passierte.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche