VG-Wort Pixel

"Gibt Tage, an denen alles zerbricht" Sarah Lombardi spricht über Selbstzweifel

Sarah Lombardi
© Getty Images
Sarah Lombardi schlägt ernste Töne an. Mit einer emotionalen Videobotschaft auf Instagram möchte die Sängerin ihre Community wachrütteln.

Sarah Lombardi, 28, ist nach außen stark und selbstbewusst. Die Sängerin weiß auch genau, wo das herkommt. "Ich denke, dass ich eine Kämpferin bin. Ich lasse mich nicht entmutigen, bin sehr ehrgeizig und versuche auch mal, ungewöhnliche Wege zu gehen." Das gelte auch für neue Pläne: "Wenn ich mit etwas anfange, möchte ich gut darin sein, alles tatsächlich perfekt machen." Doch genau dieser Perfektionismus ist es, den Sarah Lombardi in den sozialen Medien selbst kritisiert. Denn dort ist häufig alles schön. Influencer müssen nicht nur perfekt aussehen, sondern auch mit besonderem Lifestyle und Talenten überzeugen. Soziale Medien vermitteln den Eindruck, wie wären nicht genug und schüren unsere Selbstzweifel.

Sarah Lombardi: "Ich bin nicht perfekt"

Sarah Lombardi kennt solche Momente. Und damit ist sie nicht allein. In einem zweiminütigen Instagram-Video verrät die 28-Jährige, dass sie oft Nachrichten von Frauen bekommt, die mit großen Selbstzweifeln zu kämpfen haben. Dabei scheint die Lösung so einfach.

"Oft vergessen wir, dass wir Menschen sind, die eben nicht perfekt sind", erklärt Sarah. "Wir haben eben nicht nur ein Gesicht, sondern tausende. [...] Ich bin nicht perfekt. Es ist eben nicht so, dass ich jeden Tag vor dem Spiegel stehe und sage, 'du bist gut so wie du bist', ich kann mich total leiden. Ganz im Gegenteil, es gibt auch oft bei mir noch Tage, wo ich total zweifel und wo irgendwie alles nochmal zerbricht", berichtet sie ihren Fans. Vor allem in ihrer Mama-Rolle kommen ihr hin und wieder Bedenken, und zwar genau dann, wenn sie sich mit anderen Müttern vergleicht. Die Mutter von Alessio, 5, betont: "Und genau das ist der Fehler, wenn man anfängt, sich zu vergleichen, weil jeder von uns ist einzigartig," appelliert sie an ihre Fans.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Die Mutter von Alessio ist "durch die Hölle gegangen"

"Tut mir leid, dass ich hier auf Mutter Theresa mache, aber ich glaube, das sind alles wichtige Dinge, wo man auch mal hinhören sollte. Ich weiß zu gut, wie es ist, durch die Hölle zu gehen. Dann wieder aufzustehen kostet so viel Kraft. Heute bin ich stolz, dass ich gekämpft habe", lässt die Verlobte von Julian Büscher, 27, ihre Fans wissen.

Die Sängerin möchte ihre Fans wachrütteln

Für ihre Community hat sie vor allem einen Wunsch: "[...] dass ich damit Menschen erreiche, die große Selbstzweifel haben. Hier auf Social Media ist man oft so negativer Kritik ausgesetzt und ganz vielen negativen Einflüssen. Ich glaube, man unterschätzt, wie solche Dinge das ganze Leben von Menschen beeinträchtigen und beeinflussen können."

Verwendete Quellen: instagram.com, intouch.de, web.de

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken