VG-Wort Pixel

Sarah Lombardi Dieses Foto sorgt für Aufregung

Sarah Lombardi
© Getty Images
Wenn Sarah Lombardi ein Foto bei Facebook postet, ist momentan der Shitstorm bereits vorprogrammiert. Aktuell sorgt ein Kussfoto mit Söhnchen Alessio für Wirbel

Seit der Trennung von Pietro wird jede Handlung von Sarah Lombardi von ihren Facebook-Fans mit Argwohn betrachtet. Kaum ein Tag, an dem sie sich nicht in dem sozialen Netzwerk rechtfertigen muss.

Kussfoto mit Alessio

Am Freitag (3. Februar) erntete die 24-Jährige erneut einen Shitstorm. Und zwar für ein Foto, auf dem sie Söhnchen Alessio einen Kuss gibt. Dazu schrieb Sarah eine Liebeserklärung an den Jungen. "Ich liebe dich so sehr mein Großer ❤ Und das Wichtigste ist, dass DU es weißt ? Du bist das schönste Geschenk, was mir der liebe Gott schenken konnte, hast das schönste Lächeln auf Erden und gibst mir jeden Tag so viel Kraft ? Du bist alles was ich habe und alles was ich brauche! Ich werde niemals von deiner Seite weichen und immer deine Hand halten, bis ich sterbe! Mama."Sa

otz der sentimentalen, liebevollen Worte der Ex-DSDS-Kandidatin sorgt das Posting für Aufregung unter ihren Facebook-Followern."D

ass du immer wieder und wieder Bilder von deinem Sohn ins Netz stellst, ist für mich unbegreiflich", schreibt eine Userin. "Statt du dich einfach zurückziehst, um ihn zu schützen. Das tun Mütter für ihre Kinder. Aber du stellst dich somit eindeutig über die Bedürfnisse deines eigenen Kindes."Sa

rah Lombardi zeigt sich kämpferischMi

ttlerweile wurde Sarahs Posting tausendfach - meist negativ - kommentiert. "Alles nur leeres Geschwafel um sein Image aufzubessern", findet eine andere Facebook-Nutzerin.

Auch wenn die kritischen Stimmen überwiegen, findet die Sängerin Zuspruch. "Lasst sie in Ruhe, jeder Mensch macht Fehler. Sarah, lass dich nicht unterkriegen", schreibt ein Fan.

Es scheint, als nehme sich Sarah das zu Herzen. Denn wenige Tage vorher hatte sie auf ihrem privaten Facebook-Account ein Foto geteilt, das offenbar beim selben Shooting mit Alessio entstanden war. "Gegen die Welt", kommentierte sie das Bild kämpferisch.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken