VG-Wort Pixel

Sarah Kern "Ich merkte, ich muss mein Beuteschema überdenken"

Sarah Kern
© Getty Images
Sarah Kern ist wieder verliebt. Warum es für die Homeshopping­-Queen diesmal der Richtige ist - und was sie nach ihrer Privat­Insolvenz plant, verrät GALA.

Das Glück ist zurück! Nach vielen emotionalen Pleiten und einem Rosenkrieg mit ihrem zweiten Ehemann ist Designerin Sarah Kern, 51, wieder verliebt. Diesmal fühlt es sich richtig an. Dabei hatte sie den Glauben an die Liebe fast schon verloren. "Ich war lange Single. Instagram war mein Tinder. Hier mal ein Fußballer, da mal ein Basketballer. Irgendwann hatte ich keinen Bock mehr auf Männer", erzählt sie GALA.

Sarah Kern: "Ich steh eigentlich auf viel jüngere Kerle"

Im August vorigen Jahres lernte sie dann auf der Geburtstagsfeier einer Freundin Tobias Pankow kennen, der beim Süßwarenhersteller Storck als Key Account Director gearbeitet und sich gerade als Berater selbstständig gemacht hat. "Es hat aber erst mal nicht gefunkt", sagt sie und erklärt: "Tobi hat graumelierte Haare, ist schon 34. Ich stehe eigentlich auf viel jüngere Kerle.“

Tobias Pankow blieb dran, und schließlich machte es bei Sarah klick. "Er ist kultiviert, bodenständig, weltgewandt. Das imponierte mir. Und ich merkte, ich muss mein Beuteschema überdenken, wenn ich mich nicht länger von Männern schlecht behandeln lassen will. Dreimal habe ich mich in den ersten Wochen von Tobi distanziert, weil ich mir dachte: Was will dieser tolle Preuße mit mir? Ich bin über 50, kann doch keine Kinder mehr bekommen.“

Ihre Söhne sind begeistert von ihrem neuen Freund 

Seit einem halben Jahr sind sie und Pankow, der in Berlin lebt und ein Landgut bei Brandenburg besitzt, nun fest zusammen. Er besucht sie oft auf Malta, wohin Sarah Kern nach Beginn ihrer Privat-Insolvenz Anfang 2018 ausgewandert ist. Damals konnte sie wegen des Wechsels zu einem neuen Homeshopping-Kanal ihre Steuerschulden nicht mehr begleichen.

Auf der Insel lebt sie mit ihren Söhnen Olivier, 26, (aus der Ehe mit dem 2017 verstorbenen Hemdenkönig Otto Kern) und Romeo, 12, (aus der zweiten Ehe) in einem Mietshaus. Die Jungs kennen Tobias Pankow. "Olivier, der ein sehr konservativer Mensch ist, sagte: 'Mama, wenn du mit Tobi Schluss machst, ist was los!' Er findet, dass ich einen Mann brauche, der mich runterholt und erdet."

"Als Familie mussten wir viele Katastrophen meistern"

Ein grosser Umzug steht jetzt bevor. Sarah Kern, die bei Channel 21 ihre Modekollektion verkauft, will im Sommer nach knapp zweieinhalb Jahren schuldenfrei sein. Dann soll es auf eine andere Insel gehen. Gemeinsam mit Olivier, der nach dem Tod des Vaters ein Millionen-Erbe angetreten hat, möchte sie sich Immobilien zulegen.

"Durch die Insolvenz bin ich zu einem besseren Menschen geworden", sagt sie. Ihre Söhne hätten ebenfalls lernen müssen, ohne Luxus zu leben. "Das war auch für Olivier eine lehrreiche Zeit. Er ist mit mir und Otto im Schloss groß geworden, war auf Luxusinternaten. Einen Bezug zu Geld hatte er nicht." Sarah Kerns Fazit: "Als Familie mussten wir viele Katastrophen meistern. Den Tod von Otto, die Insolvenz. Es war nicht einfach. Aber wir sind noch stärker geworden."

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken