Sarah Jessica Parker: Liebe Worte für Kim Catrall

Der Streit zwischen den "Sex and the City"-Stars Sarah Jessica Parker und Kim Catrall währt sein Langem. Jetzt gibt es Grund zur Spekulation, dass der Krieg zwischen den beiden ein Ende hat

Sarah Jessica Parker, 53, und Kim Catrall, 62, lagen sich am Set der Erfolgsserie "Sex and the City" regelmäßig in der Wolle. Auch während der Dreharbeiten der zwei Nachfolge-Filme der Serie sollen zwischen den Schauspielerinnen die Fetzen geflogen sein. Jetzt tauchte ein überraschender Kommentar von Sarah Jessica Parker im Netz auf. Besteht die Chance auf Waffenstillstand?

Sarah Jessica Parker: Liebe Worte für Kim Catrall

Erst Ende September tauchten neue Gerüchte um den niemals endenden Krieg der "SATC-Stars auf. Jetzt gab es ungewöhnlich nette Worte von Sarah Jessica Parker für ihre Ex-Kollegin Kim Catrall auf Instagram: Auf die Bitte eines Fans, einen dritten Ableger-Film der Serie zu drehen, ganz gleich, ob Kim dabei sein wolle oder nicht, antwortete Sarah: "Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir vorstellen könnte, einen neuen Film ohne sie zu machen." 

Versöhnung bei Sarah Jessica Parker + Kim Catrall?

Besteht die Chance auf Hoffnung für weitere "Sex and the City"-Geschichten? Sarahs Worte auf Instagram zeugen immerhin schonmal von Respekt gegenüber ihrer Ex-Kollegin und deren unvergessliche Rolle als "Samantha Jones". Ein öffentliches Statement gaben bisher zwar weder Sarah Jessica Parker noch Kim Catrall ab, dennoch haben ihre Fans jetzt Hoffnung auf eine Versöhnung der Ikonen.

Prominente Streithähne

Diese Stars können sich nicht ausstehen

Hier kracht es gewaltig. Hollywood-Star Sylvester Stallone stänkert öffentlich gegen Schauspielkollegen Bruce Willis. Gemeinsam arbeiten die beiden am Set der ersten "Expendables"-Filme, doch angeblich sind Willis' Forderungen für den dritten Teil zu hoch. Stallone bezeichnet Willis daraufhin unter anderem als faul und geldgeil und sieht die Karriere seines Kollegen bereits auf dem absteigenden Ast.
Im Interview mit dem Esquire-Magazine erzählt Clooney von einem alten Streit mit dem Schauspiel-Kollegen Russel Crowe. Der habe behauptet, dass George Clooney, Harrison Ford und Robert DeNiro Verräter seien. Crowes Reaktion darauf: "Ich wurde total falsch zitiert." Ob diese Entschuldigung George Clooney wohl reicht? 
Taylor Swift legt sich mit Rapper Kanye West an. Dieser behauptet in seinem Song "Famous", dass er ihr zum Ruhm verholfen habe. Zusätzlich bezeichnet er Swift als "Bitch" in dem Song. Daraufhin empörte sich Swift öffentlich, jedoch bestätigt Kim Kardashian, die Ehefrau von Kanye West, dass die Sängerin vor der Veröffentlichung von der Zeile wusste und diese angeblich sogar als Kompliment ansah. Freunde werden die beiden Musiker jedoch in diesem Leben nicht mehr. 
Nicht nur mit Kanye West ist sich Taylor Swift nicht grün. Auch mit der Sängerin Katy Perry wird Taylor nicht so richtig warm. Die beiden Sängerinnen sind schon seit einiger Zeit zerstritten. Der Grund: Taylor soll Katy schon einige gute Freunde ausgespannt haben. Taylors Song „Bad Blood“ soll übrigens Katy gewidmet sein. 

18

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche