VG-Wort Pixel

Sarah Jessica Parker Verletzende Kommentare wegen erster grauer Haare

Sarah Jessica Parker
© Getty Images
Sarah Jessica Parker wehrt sich in einem neuen Interview gegen "frauenfeindliche" Kommentare über erste Alterungserscheinungen, mit denen sie seit Neuestem zu kämpfen hat.

Sarah Jessica Parker, 56, steht aktuell als stylisches It-Girl Carrie Bradshaw für den Reboot von "Sex and the City" in New York vor der Kamera. Millionen Fans weltweit können es kaum erwarten, dass das Serien-Sequel mit dem Titel "And Just Like That" erscheint. Doch trotz ihrer Beliebtheit gibt es einige Kritiker, die es sich nicht verkneifen können, harsche Kritik am aktuellen Aussehen und ersten Alterserscheinungen der Schauspielerin zu üben.

Sarah Jessica Parker: "Was soll ich machen? Aufhören zu altern? Verschwinden?"

Sarah Jessica Parker hat es satt, wie sie und ihre Schauspielkolleginnen Kristin Davis, 56, und Cynthia Nixon, 55, im Internet beschimpft werden, weil - oh Wunder - auch sie mit zunehmendem Alter mit ersten Fältchen und grauen Haaren zu kämpfen haben. "Wir haben eine Menge frauenfeindlicher Kommentare hinnehmen müssen, seit wir wieder auf der Bildfläche erschienen sind", so Parker. Die Schauspielerin spricht ganz offen über diese verletzenden Anfeindungen in einem begleitenden Interview für ihr Cover-Shooting der Dezember-Ausgabe von "Vogue", bei dem sie in einer Traumrobe von Dolce & Gabbana glänzt. "Ja, ich altere. Aber was willst du machen? Ich weiß, wie ich aussehe. Ich habe nun mal keine Wahl. Was soll ich machen? Aufhören zu altern? Verschwinden?”

Die Schauspielerin wehrt sich gegen Doppelmoral

Sarah Jessica Parker hat aufgegeben, sich darüber aufzuregen, was die Leute sagen, aber verletzend ist es trotzdem. Ganz besonders schlimme Kritik hagelte es, nachdem die 56-Jährige im Sommer erstmals mit leicht ergrauten Haare gesichtet wurde. Paparazzi-Fotos zeigten Parker mit ihren natürlich ergrauten Locken beim Mittagessen mit US-Talkshowhost Andy Cohen, 53. "Ich sitze da mit Andy Cohen zusammen und er hat volles graues Haar und er sieht super aus. Und bei mir hagelte es Kritik: 'Graues Haar, graues Haar. Hat sie graue Haare?'", erinnert sich Parker. "Aber warum ist es okay für einen Mann graues Haar zu haben, aber nicht für uns Frauen? Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll!" 

Diese Art Doppelmoral hat sowohl der "Sex and the City"-Star als auch viele andere weibliche Promis schon seit Jahren geduldet. Aber im Zeitalter von Instagram, Twitter und TikTok hat Parker das Gefühl, dass die Kritik über das Aussehen der Menschen nur noch lauter geworden ist. Sarah Jessica Parker hat beschlossen, den natürlichen Alterungsprozess als etwas ganz Normales zu akzeptieren: "Es fühlt sich fast so an, als ob die Leute nicht wollen, dass wir uns so akzeptieren wie wir sind. Es ist, als ob sie es nahezu genießen, uns wehzutun. Die Leute tun geradezu so, als wäre es eine Entscheidung zu altern und nicht perfekt auszusehen."

Schon 2019 gab Parker im Interview mit "Elle" bekannt, dass sie kein Interesse daran habe, sich unters Messer zu legen, um ihren natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen. 

Verwendete Quellen: Vogue, Instagram, New York Post, Elle

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken