VG-Wort Pixel

Sarah Jessica Parker Jetzt bekommt sie richtig Ärger

Sarah Jessica Parker
© Getty Images
Sarah Jessica Parker wird von einer Juwelenschmiede ­verklagt – und auch sonst hat die Vorzeige-Blondine ganz schön viel Ärger

Sie kämpft um ihr Image

Es läuft sich gerade ein bisschen wacklig auf den High Heels. Denn Sarah Jessica Parker, 53, bekommt derzeit ganz schön viel Wind um die Ohren. Ihr Ruf hat gelitten, seit sie sich eine öffentliche Schlammschlacht mit ihrer ehemaligen "Sex And The City"-Kollegin Kim Cattrall, 61, leistete. Kim warf Sarah unter anderem Herzlosigkeit vor. Sarah kämpft nun um ihr Image und tritt dabei (leider) wieder ins nächste Fettnäpfchen. Vorige Woche sagte sie gegenüber dem amerikanischen TV-Sender "Vulture", dass sie noch nie ein unfreundliches Wort über Kim verloren habe. Nicht gerade ihre beste Taktik!

Klage wegen Vertragbruchs

Dabei muss man als Hollywood-Star doch ganz penibel seine nächsten Schritte planen. Nun stolpert sie aber auch noch über ihre eigenen Füße: Die Juwelenfirma "Kat Florence" hat sie wegen Vertragsbruchs verklagt. Im Oktober 2015 ver­einbarten das Unternehmen und die ­Schauspielerin eine fünfjährige Zusammenarbeit. Rund sechs Millionen Euro soll Sarah für den Diamanten-Deal bereits ­erhalten ­haben. Im Gegenzug hatte Sarah sich verpflichtet, die Hochkaräter bei Events zu tragen und entsprechende Klunker-Pos­tings zu liefern. Aber: Nichts davon passierte! Selbst die feierliche Eröffnung des großen Flagshipstores in London schwänzte sie – angeblich hätte Sarah wegen Dreharbeiten zu ihrer Serie "Divorce" in New York nicht kommen können.

Kein Statement Sarah Jessica Parker

Zu viel für die Juwelenschmiede – und Sarah? Die schweigt – noch. Wenn es aber um ihre eigene Modelinie geht, wirkt sie motivierter. Gerade erst launchte Parker ihre erste Brautmode­kollektion. In ­unschuldigem Weiß – versteht sich ja von selbst.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken