VG-Wort Pixel

Sarah Engels Ihre Blutzuckerwerte geben Anlass zur Sorge

Sarah Engels
Sarah Engels
© Eibner / imago images
Sarah Engels möchte gesunder leben. Dazu misst sie ihre Blutzuckerwerte, doch ein erster Zwischenstand versetzt sie in Panik.

Sarah Engels, 29, hat einen Entschluss gefasst: Die Sängerin und ihr Mann Julian, 29, möchten gesunder leben. Die Zweifachmutter legt großen Wert auf ihr regelmäßiges Training, wovon sich ihre Fans auf ihrem Instagram-Account überzeugen können. Und auch eine gesunde Ernährung spielt für die Musikerin eine große Rolle. Damit sie allerdings den optimalen Status des Wohlfühlens erreicht, möchte Sarah Engels bei der Ernährung noch ein bisschen genauer hinschauen.

Sarah Engels misst ihren Gewebezucker

Dazu ließ sich die 29-Jährige kürzlich einen Sensor in den Arm setzen, etwa in der Größe einer 2-Euro-Münze. Er misst über eine dünne Nadel in der Gewebeflüssigkeit des Unterhautgewebes täglich bis zu 1.400 Mal die Zuckerwerte und übermittelt sie an das Smartphone der ehemaligen DSDS-Kandidatin. Da der Apparat den Glukosewert nicht im Blut sondern im Unterhautfettgewebe misst, wird der Gewebezucker und nicht direkt der Blutzucker bestimmt. 

Sarah Engels macht sich Sorgen

"Ich kontrolliere meinen Blutzuckerspiegel seit letzten Freitag", klärt Sarah ihre Community in ihrer Instagram-Story auf und führt fort: "Und er ist richtig im Keller". Die "The Masked Singer"-Gewinnerin ist in Sorge. "Ich habe richtig Angst!", lässt sie ihre Follower:innen wissen. 

Vor allem nachts fällt der Wert drastisch. Aber auch sonst lagen die Daten meist deutlich unter der Linie, die den angepeilten Durchschnitt anzeigt. Um sich Klarheit zu verschaffen, habe sie direkt einen neuen Termin bei ihrem Spezialisten gemacht. 

Sie denkt übers Abstillen nach

Nach dem Besuch beim Experten gibt sie zunächst Entwarnung: "Ich bin auf jeden Fall erst mal guter Dinge, dass es nichts Schlimmes ist." Warum der Wert so niedrig ist, weiß sie nach wie vor nicht. Sie hat aber eine Vermutung: "Ich glaube tatsächlich auch, dass es vom Stillen kommen könnte, weil der Körper viel Energie verbraucht, was natürlich auch bedeuten würde, dass ich wahrscheinlich dann aufhören muss zu stillen. Das würde mich sehr, sehr traurig machen."

Verwendete Quelle: instagram.com

cba Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken