VG-Wort Pixel

Sarah Connor Ihre Kinder will sie am liebsten vor einer Musikkarriere bewahren

Sarah Connor
© Getty Images
Seit über 20 Jahren steht Sarah Connor regelmäßig in den Charts ganz oben. Eine Traumkarriere, doch nichts, was sie sich für ihre Kinder vorstellen kann. 

Mit 19 Jahren wurde Sarah Connor, 41, schlagartig berühmt. Die Delmenhorsterin eroberte den deuten Musikmarkt mit Soul und Ausstrahlung. Der Start für eine außergewöhnliche Karriere, die bis heute anhält. Ihre Kinder allerdings will die vierfache Mutter am liebsten vor der Branche bewahren, obwohl zwei ihrer Sprösslinge bereits ihr musikalisches Talent in den sozialen Medien stolz bewiesen haben. 

Sarah Connor: "Eigentlich wünsche ich es mir nicht für sie"

"Was das Geschäft angeht – es ist schon etwas, was einen großen Teil deiner Seele einnimmt und was deiner Seele auch wehtun kann. Eigentlich wünsche ich es mir nicht für sie", sagte Connor jetzt in der Talkshow "3 nach 9". Dabei denkt sie vermutlich in erster Linie an ihre beiden Ältesten: Sohn Tyler, 17, und Tochter Summer, 15, aus der Ehe mit Marc Terenzi, 43, haben das musikalische Gen ihrer Eltern geerbt. Die beiden Geschwister veröffentlichten im Juli 2021 auf TikTok ein rührendes Duett, das nicht nur bei den Fans ihrer Mutter ankam. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Tyler und Summer Terenzi wagten schon den Schritt in die Öffentlichkeit

"Unser erster Song zusammen über die Pandemie", schrieb Tyler zur öffentlichen Gesangspremiere des Bruder-Schwester-Duos. Ein Lied, das die Teenager offenbar selbst geschrieben und komponiert haben. "C-O-V-I-D 19, You make me miss my Sweet Sixteen", heißt es im Refrain des Songs. Die beiden Terenzis fassen in ihrem Song die Gefühlswelt einer ganzen Generation während der Pandemie zusammen.  

Die Leidenschaft der beiden für die Musik und ihr Gespür für den Zeitgeist ist offensichtlich. Ob Sarah ihre beiden Nachwuchsstars tatsächlich ausbremsen kann?  "Sie sind auf gar keinen Fall abzuhalten von irgendwas, was sie wollen," lacht die aktuelle "The Voice"-Jurorin" und macht somit klar: Ihre Kinder haben ihre Unterstützung und werden dank ihrer erfahrenen Löwenmama vermutlich niemals sang- und klanglos untergehen.

Verwendete Quelle: ard.de

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken