Sarah Burton Umstandsmode für Herzogin Catherine in Planung?

Sarah Burton
© CoverMedia
'Alexander McQueen'-Chefdesignerin Sarah Burton möchte nach dem Hochzeitskleid demnächst auch die Schwangerschaftsmode von Herzogin Catherine entwerfen.

Sarah Burton (37) hofft, die Umstandskleider für Herzogin Catherine (30) schneidern zu dürfen.

Die Kreativdirektorin aus dem Hause 'Alexander McQueen' entwarf bereits das zauberhafte Brautkleid, das die damals noch unter dem Namen Kate Middleton bekannte Herzogin von Cambridge 2011 bei ihrer Hochzeit mit Prinz William (30) trug.

Nachdem die Herzogin in der vergangenen Woche ihre Schwangerschaft bekannt gab, äußerte Burton sich hoffnungsvoll auf die Frage, ob sie bei der Gestaltung maßgeschneiderter Umstandsmode mit von der Partie sei. "Ich hoffe, dass ich dabei sein werde", antwortete die Designerin, nachdem sie zuvor einen Orden für ihre Verdienste an der britischen Modeindustrie verliehen bekam. Bei der gestrigen Zeremonie im Buckingham Palace nahm Burton die Medaille von Prinz Charles (64) entgegen und zeigte sich gerührt von der Ehrung. "Ich bin sehr, sehr demütig und es ist einfach eine große Ehre hier zu sein - ich habe sehr viel Glück", strömte es aus ihr heraus.

Die Designerin wurde erst 2010 zur Kreativdirektorin ernannt, nachdem Lee Alexander McQueen († 40), der Gründer des Labels, sich das Leben genommen hatte. Burton, die selber gerade mit Zwillingen schwanger ist, sprach bei der Ehrung außerdem über ihre lange Karriere und die aufregenden Dinge, die sie dabei erlebte. "Ich bekam ganz erstaunliche Möglichkeiten - für eine so außergewöhnliche Person wie Lee zu arbeiten und dann auch noch das Hochzeitskleid entwerfen zu dürfen; das war eine Ehre", erinnerte sich die kreative Britin. Die von Sarah Burton entworfene Hochzeitsrobe der Herzogin von Cambridge zierten delikate Blumenmotive aus Spitze, sowie eine ausschweifende Schleppe.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken