VG-Wort Pixel

Sarah + Pietro Lombardi So lief ihre Aussprache

Wie geht es weiter für Sarah und Pietro Lombardi? Die beiden Sänger trafen sich am Dienstag zu einem Krisengespräch mit ihrem Management. Es war das erste Aufeinandertreffen seit den Fremdgehvorwürfen gegen Sarah

Beinahe zwei Wochen lang herrschte Funkstille zwischen Sarah und Pietro Lombardi. Nun haben die beiden endlich miteinander gesprochen. Bei einem Krisengespräch mit ihrem Management trafen die Sänger das erste Mal seit den Affärengerüchten aufeinander.

Erstes Aufeinandertreffen seit der Krise

Sarah Lombardi war, kurz nachdem pikante Fotos veröffentlicht worden waren, die sie mit einem anderen Mann im Bett zeigen sollen, mit Söhnchen Alessio in den Urlaub nach Griechenland geflüchtet, Pietro Lombardi verbrachte Zeit mit Freunden in seiner Heimat in Karlsruhe.

Bei dem Gespräch in Köln sah der 24-Jährige nicht nur seine Ehefrau, sondern auch seinen Sohn zum ersten Mal wieder, berichtet "Bild". Insgesamt zweieinhalb Stunden habe das Treffen in Köln demnach gedauert.

Pietro Lombardi geht es blendend

Als der "DSDS"-Gewinner von 2011 um 15:35 Uhr das Büro des gemeinsamen Managements verließ, strahlte er laut dem Blatt über das ganze Gesicht. Gegenüber der Zeitung nahm Pietro zu seiner aktuellen Situation Stellung. "Mir geht es gut. Bald kommen die Fakten auf den Tisch. Ich habe mich total gefreut meinen Sohn Alessio endlich wiederzusehen, er war ja mit meiner Frau unterwegs."

Wie geht es weiter?

Seinen Ehering soll der Vater eines Sohnes noch immer nicht getragen haben, trotzdem nennt er Sarah immer noch seine Frau. Ein gutes Zeichen? Auf die Frage, wie es mit seiner Ehe weitergehe, sagte er jedoch nur kurz und knapp zu "Bild": "Fragt Sarah."

Sarah + Pietro Lombardi: So lief ihre Aussprache

Sarah Lombardi weint

Während es Pietro zumindest äußerlich sehr gut zu gehen scheint, leidet seine Ehefrau aktuell sehr. Während Sarah auf den Schnappschüssen aus ihrem Griechenland-Urlaub noch ganz sorgenfrei aussah, zeigt sich jetzt, wie sehr ihr die aktuelle Situation zu schaffen macht. Die "Bild"-Zeitung schreibt, dass sie 15 Minuten nach Pietro das Gebäude mit Söhnchen Alessio verließ – und dabei weinte.

Räumliche Trennung

Die Sängerin ist nach "Bild"-Informationen wohl aus dem gemeinsamen Haus des Paares ausgezogen. Im Auto der 24-Jährigen habe das Blatt einen Hinweis gefunden, dass sie eine Wohnung angemietet habe. Pietro soll ebenfalls seinen Sachen gepackt haben. Das zumindest klingt nicht nach einer Versöhnung.

jkr


Mehr zum Thema


Gala entdecken