Sara Kulka: Verdacht auf Schlaganfall

Sara Kulka und ihre zwei Töchter sind in Thailand im Urlaub, als das Schicksal mit voller Wucht zuschlägt. Alle drei werden krank, bei Sara besteht sogar der Verdacht, sie hätte einen Schlaganfall erlitten.

Es hätte eine schöne Auszeit vom Familienalltag werden sollen, doch der Thailand-Urlaub endet für Sara Kulka, 29, und ihre zwei Kids Matilda, fünf, und Annabell, drei, in einer Tragödie gesundheitlicher Natur. Die drei müssen vorzeitig wieder nach Hause fahren. Besonders schlimm hat es Sara selbst erwischt!

Urlaub mit Tücken

"Es sollten wunderschöne 5 Wochen im Paradies werden, die letze große Fernreise vor der Schulpflicht. Eine Zeit an die wir uns noch lange gerne zurück erinnern würden", schreibt Sara Kulka auf ihrem Instagram-Account. Dass der Urlaub in Thailand für sie und ihre zwei Töchter dramatisch verlaufen würde, damit hätte sie selbst wohl am wenigsten gerechnet. Zunächst wurden die beiden Mädchen krank, kurz stand sogar im Raum, dass Annabell am Coronavirus erkrankt sei, dann wurde Mama Sara krank. Und bei ihr scheinen die Symptome tatsächlich auf eine schwerwiegendere Erkrankung hinzudeuten. 

Royals, Beckhams und Co.

Sie klatschen als Zeichen der Dankbarkeit

Prinz Charles, Herzogin Camilla, David Beckham und Victoria Beckham
Sie alle bedanken sich bei denen, die noch arbeiten, damit alle anderen zu Hause bleiben können.
©Gala

Hatte Sara Kulka einen Schlaganfall?

"Erst waren die Kinder krank und dann spielte mein Körper plötzlich verrückt", erklärt Sara Kulka in ihrem letzten Posting aus Thailand. Doch woran genau leidet die 29-Jährige? Einen Reim auf ihre Symptome kann sie sich selbst nicht machen, denkt zeitweise sogar an das Schlimmste: Schlaganfall. In ihren Stories erzählt sie, dass sie sich schlapp und niedergeschlagen fühle. Besorgniserregender seien für sie aber die Taubheitsgefühle in den Händen. Sie vermutet einen eingeklemmten Nerv im Nacken oder eine psychisch bedingte Erschöpfung. Was genau los ist, möchte sie umgehend abklären lassen.

View this post on Instagram

Zwischen Fieber, Onlinesuche nach Symptomen und dem Gefühl bald wahnsinnig zu werden, verbrachte ich die ersten Tage der als medienfrei geplanten Zeit, die doch eigentlich mein hundertprozentiger Urlaub sein sollte. Keine Arbeit, keine Ablenkung, keine Sorgen, so hatte ich mir es eigentlich vorgestellt. Aber genau an dem Tag, an dem ich mein Handy wegräumen wollte, fing Annabell an zu fiebern, eigentlich gehe ich mit Fieber entspannt um zumindest zu Hause und eigentlich wäre ich auch hier in Thailand entspannter damit umgegangen hätte ich es nicht in meinen Storys erwähnt und 100 Nachrichten bekommen wie, "Vielleicht hat sie das Corona Virus oder doch das Dengue Fieber!" Als ich meinem Mann davon erzählte, sagte er, ich solle lieber sofort die Storys löschen, sonst werden wir hier am Ende noch weggebracht und in Quarantäne gesteckt. Und obwohl ich eigentlich sehr sicher war, dass meine Kinder sich im vorherigen Hotel, im Kids Club angesteckt haben, da der Husten sich genauso anhörte, wie von den Kindern dort, war ich dennoch verunsichert und auch etwas ängstlich. Ich ließ Annabell zwei Tage fiebern, da sie recht fit war, doch als es ihr schlechter ging, gab ich ihr Fiebersaft. Am nächsten Tag, war sie wieder fit, bis auf den Husten. Ich war so erleichtert, bis nachts dann Matilda vor Fieber glühte. Ihr ging es aber gar nicht gut, so dass wir sofort Fiebersaft gaben und als dieser nicht half einen Notarzt anriefen. Nachdem er sie untersucht hatte, sagte er wir müssen uns keine Sorgen machen, das Fieber macht ihr zu schaffen, aber sie hat sich nur einen harmlosen Erkältungsvirus eingefangen. Also genau meine Vermutung. Ich war natürlich erleichtert und nachdem wir fast die ganze Woche isoliert im Zimmer verbracht hatten, geht es uns inzwischen allen wieder gut und wir können unseren Urlaub hier endlich genießen. #reisenmitKindern #krankimUrlaub #Thailand #digitaldetox #ichbinwiederda

A post shared by Sara Kulka (@sarakulka_) on

Sara bricht Traumurlaub vorzeitig ab

Fünf Wochen Traumurlaub standen für die drei Mädels auf dem Plan, doch aus Vernunftgründen hat Sara Kulka nun entschieden, den Thailand-Urlaub vorzeitig abzubrechen.

"Irgendwie fühle ich mich jetzt als hätte ich versagt, weil ich der Grund bin, dass wir den Urlaub nicht weiter genießen können", schreibt sie bei Instagram. Trotz der Schuldgefühle, weiß sie, was das Richtige ist und so reist sie mit ihren beiden Töchtern schnellstmöglich wieder nach Hause. Um abklären zu lassen, dass sie nicht vielleicht doch einen Schlaganfall erlitten hat. 

Verwendete Quelle: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche