Streitpunkt "öffentliches Stillen": Sara Kulka geht Natascha Ochsenknecht an die Gurgel

Sara Kulka ist mächtig sauer auf Natascha Ochsenknecht. Die postete nämlich gerade ein Still-Bild, wofür sie Sara zuvor noch kritisierte

In der Öffentlichkeit stillen - auch heute immer wieder ein Thema, das für unterschiedliche Meinungen sorgt. Die einen finden es eher unangebracht, seinem Kind vor fremden Menschen die Brust zu geben, die anderen haben mit dieser natürlichen Geste überhaupt kein Problem. Eine prominente Verfechterin des öffentlichen Stillens ist Sara Kulka, 28.

Die ehemalige GNTM-Kandidatin landet regelmäßig mit ihren polarisierenden Erziehungsmethoden in den Schlagzeilen. Ob freie Entscheidungsgewalt bei Kleinkindern oder Windel-Verzicht - nicht alle teilen Saras Ansichten einer eher alternativen Erziehung. Das Model kommt mit der Kritik klar - auch dann, wenn es Anfeindungen gibt. Bei einer Sache wird Sara allerdings sauer: Bei Doppelmoral.

Einschulung der Büchner-Zwillinge

In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei

Einschulung der Büchner-Zwillinge: In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei
Ein großer Tag für Daniela Büchner: Ihre Zwillinge haben den ersten Tag in der Vorschule. Wie die kleine Familie die Einschulung feiert und in Gedanken immer bei Jens Büchner (†49) ist, sehen Sie im Video.
©RTL / Gala

Natascha Ochsenknecht postet Throwback-Bild

Genau diese wirft die 28-Jährige nun ihrer Promi-Kollegin Natascha Ochsenknecht, 54, vor. Die Dreifach-Mutter postete gerade ein Foto von sich und Söhnchen Wilson Gonzalez Ochsenknecht von vor 29 Jahren. Natascha stillt auf diesem Bild den kleinen Wilson und hat dabei eine Zigarette im Mund. Doch die Zigarette ist nicht der Aufreger für Sara, denn Natascha stellt gleich klar, Nichtraucherin zu sein und die Zigarette damals aus rein provozierenden Gründen in den Mund genommen zu haben.

Sara Kulka ärgert sich über "Doppelmoral"

Sara ärgert sich vielmehr über die Tatsache, dass die 54-Jährige ein Stillbild postete. Genau das kritisierte Natascha nämlich zuvor: "Ich habe meine Kinder in der Öffentlichkeit gestillt, aber es hat keiner gemerkt. Man kann so dezent stillen, dass es für alle anderen auch angenehm ist. Ich kann nachempfinden, dass Leute das als störend empfinden", sagte sie vor einigen Wochen gegenüber "IN". Sara postete daraufhin einen Screenshot dieser Aussage und schrieb dazu: "Ehm Frau Ochsenknecht, heute mit dem falschen Bein aufgestanden?"

Wirklich eine "Anfeindung"?

Dass Natascha nun ein Foto von sich beim Stillen postete, bringt Sara scheinbar noch viel mehr zur Weißglut. Wieder veröffentlichte sie einen Screenshot des Fotos und beschwert sich: "Wow, das habe ich gerade bei Instagram entdeckt. Und dieses Foto ist tatsächlich von Natascha Ochsenknecht, genau diese Frau hat mich vor kurzem für mein öffentliches Stillen angefeindet.  Vielleicht hätte ich mir bei meinen Stillbildern eine Zigarette in den Mund stecken sollen, dann wären es für sie weniger provozierend..."

Es scheint, als würde sich Sara ernsthaft von Natascha beleidigt fühlen. Doch kann man bei Nataschas Aussage wirklich von einer "Anfeindung" sprechen? Diese Frage muss wohl jeder für sich selbst beantworten. 

Stillende Stars

Promi-Babys an Mamas Brust

So erschöpft, so glücklich: Amanda Seyfried postet bei Instagram dieses Throwback-Foto des Tages, an dem ihre Tochter Nina geboren wurde. Zwei Jahre ist die Kleine jetzt alt und macht das Leben ihrer Mama und ihres Papas Thomas Sadoski perfekt. Bei der Geburt der kleinen Nina dabei war offenbar auch Amandas große Schwester Jennifer, die jetzt ebenfalls ein Kind erwartet.
Auf Instagram zeigt Alanis Morissette ein Bild von sich, wie sie ihre neugeborene Tochter Winter Mercy stillt. 
Für Moderatorin Nina Bott ist das Stillen nicht nur wunderschön und praktisch, sie freut sich auch, dass es ihrem Söhnchen Lio auch so richtig gut schmeckt. Und anlässlich des gerade laufenden "Breastfeeding Aware Month"s betont sie nochmal, dass keine Mutter verurteilt werden sollte, wenn sie selbst nicht stillen kann. Die Gründe dafür können schließlich ganz verschieden sein.
Multitasking à la Moghaddam: Moderatorin Nina lässt sich beim Friseur den Ansatz nachfärben, während sie ihren süßen Spross, der nicht einmal vier Wochen alt ist, stillt.

58

Verwendete Quellen: IN, Facebook

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche