VG-Wort Pixel

Sara Kulka Im Träneninterview spricht sie über ihre Mutterrolle

Sara Kulka
© -
Vor wenigen Tagen kam die zweite Tochter von Sara Kulka auf die Welt. Kurz nach der Geburt plagen die junge Mutter schlimme Sorgen

Es ist noch keine zwei Wochen her, als Sara Kulkadie Geburt ihrer zweiten Tochter Annabell via Social Media verkündete. Doch das Muttersein kann sie nicht in vollen Zügen genießen, in einem Interview sprach sie über ihre größte Angst.

Wird Sara Kulka ihrer Mutterrolle nicht gerecht?

Es sind Gedanken, die wohl jede Mutter nachvollziehen kann. "Ich habe Angst, da als Mama zu versagen", gestand Sara unter Tränen im Gespräch mit RTL. Zwar empfinde sie ihr neues Zeitmanagement es nicht als anstrengend - immerhin muss sie nun die Bedürfnisse von zwei kleinen Kinder unter einen Hut kriegen - doch die 26-Jährige hat Sorge, dass sie ihrer älteren Tochter Matilda nicht mehr so viel Aufmerksamkeit und Liebe schenken kann wie zuvor.

Sara Kulka

Sie möchte Matilda nicht vernachlässigen

Matilda sei nicht eifersüchtig auf ihre Schwester und liebe Annabell abgöttisch, das Gefühl die Zweijährige zu vernachlässigen wird die einstige "Dschungelcamp"-Kandidatin aber nicht los. "Ich fühle mich manchmal so, als hätte ich Matilda ein bisschen verraten", erzählte Sara weiter.

Die Fans fühlen mit Sara

Die Fans sind nach diesen emotionalen Worten tief gerührt und drücken auf der Facebook-Seite des Models ihr Mitgefühl aus. Grund genug für Sara, um noch einmal Stellung zu beziehen. "Ihr Lieben, ich hatte gestern einen schönen und sehr emotionalen Dreh. Meine Gefühle sind einfach aus mir ausgebrochen... Mir geht es gut, aber manchmal macht man sich mehr Gedanken als nötig. Mein Hormonhaushalt spielt noch etwas verrückt...", schreibt sie. In ihrer Mutterrolle fühlt sich die Blondine also pudelwohl und sie schließt auch ein drittes Kind nicht aus.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken