VG-Wort Pixel

Saoirse Kennedy Hill (†22) Todesursache steht fest

Dieses Gedenkblatt erinnert an Saoirse Kennedy Hill.
Dieses Gedenkblatt erinnert an Saoirse Kennedy Hill.
© Shutterstock Editorial
Saoirse Kennedy Hill, eine Enkelin von Robert F. Kennedy, ist im August dieses Jahres mit nur 22 Jahren gestorben. Schnell war von einer Überdosis die Rede, jetzt hat die Gerichtsmedizin eine offizielle Todesursache gefunden.

Im August dieses Jahres musste der Kennedy-Clan einen erneuten Schicksalsschlag ertragen: Saoirse Kennedy Hill, eine Enkelin von Robert F. Kennedy (†42), ist gestorben. Schon damals wurde schnell vermutet, die 22-Jährige sei an einer Überdosis gestorben. Die toxikologische Untersuchung hat das jetzt bestätigt.

Enkelin von Robert F. Kennedy ist tot

Wie die "New York Times" und "Hyannis News" am 2. August berichtete, war die junge Frau am Donnerstag (1. August) auf dem Anwesen der Kennedy-Familie in Hyannis Port in Massachusetts an der Ostküste der USA aufgefunden worden. Dort habe sie gerade ihre Großmutter Ethel Kennedy, 91, die Witwe des 1968 ermordeten Robert F. Kennedy, besucht. Saoirse Kennedy Hill sei mit dem Rettungswagen ins nahegelegene Cape Cod Hospital gebracht worden, doch offenbar kam jede Hilfe zu spät: Die 22-Jährige verstarb im Krankenhaus.

"Die Welt ist heute ein bisschen weniger schön"

"Unsere Herzen sind gebrochen angesichts des Verlusts unserer geliebten Saoirse zitierte die "New York Times" ein Statement der Kennedy-Familie. "Ihr Leben war erfüllt von Hoffnung, Versprechen und Liebe." Ethel Kennedy zeigte sich erschüttert: "Die Welt ist heute ein bisschen weniger schön", so die 91-Jährige.

Robert F. Kennedy und seine Frau Ethel haben zusammen elf Kinder, darunter die Mutter der nun an einer Überdosis verstorbenen Saoirse Kennedy Hill.
Robert F. Kennedy und seine Frau Ethel haben zusammen elf Kinder, darunter die Mutter der nun an einer Überdosis verstorbenen Saoirse Kennedy Hill.
© Getty Images

Todesursache steht fest

In einem toxikologischen Gutachten, das am Freitag (1. November) veröffentlicht wurde, ist nun nachzulesen, woran Saoirse Kennedy Hill im jungen Alter von nur 22 Jahren gestorben ist. Demnach habe man die Beruhigungsmittel Diazepam und Nordiazepam (beide Medikamente sind ähnlich wie Valium), die Anti-Depressiva Fluoxetin (Prozac) und Norfluoxetin (Luoxetin) in ihrem Blut gefunden. Außerdem konnten die Mediziner Spuren von Alkohol und Methadon bei der Kennedy-Enkelin finden. 

View this post on Instagram

We’ve lost our daughter and our children, their sister. Saoirse was fierce, both in her love for her family and yearning for justice. A fearless adventurer, she inspired curiosity and daring in her friends. But her greatest gift was to find humor in everything and to give us all the gift of her laughter - and our own. The gaping hole that she leaves in our family is a wound too large to ever heal. 1) Saoirse at our Cape House. 2) Leaping from jetty with cousin Michaela. 3) Cheryl moves Saoirse into Boston College dorm. 4) On stage with Kenny Chesney at Foxborough with Courtney, Noah, and Kenny in mid leap. 5) with her cousins on Glide. 6) relaxing with cousin Noah on boom. 7) New Years Day On summit of Ajax with cousins. 8) A luminous, beautiful soul. 9) with Cheryl at Cape. 10) Swinging on halyard into Nantucket Sound.

A post shared by Robert F. Kennedy Jr. (@robertfkennedyjr) on

Es war kein Suizid

Der Totenschein, der am Freitag (1. November) in Massachusetts ausgestellt worden war, bestätigt zudem, dass es sich beim Tod von Saoirse Kennedy Hill nicht um einen Suizid handelt. Es steht darin, dass die Enkelin von Robert F. Kennedy die Überdosis nicht absichtlich genommen hat. Die vielen verschiedenen Medikamente, die in ihrem Blut nachgewiesen werden konnten, haben offenbar Wechselwirkungen hervorgerufen, die schlussendlich zum Tod der jungen Frau geführt haben. 

Saoirse Kennedy Hill litt an Depressionen

Saoirse Kennedy Hill war die Tochter von Courtney Kennedy Hill, 62, eins der elf Kinder aus der Ehe von Robert F. und Ethel Kennedy. Sie war zuletzt Studentin am Boston College, einer privaten Forschungsuniversität, wo sie sich für die Demokraten engagierte. Zuvor hatte sie die Deerfield Academy, eine Privatschule, besucht, für deren Studentenzeitung sie bereits vor Jahren über ihren Kampf gegen Depressionen geschrieben hatte. 2016 offenbarte sie, dass die psychischen Erkrankungen während ihrer Zeit in der Mittelstufe entstanden seien und sie wohl für den Rest ihres Lebens begleiten würden. Sie beschrieb "schwere Perioden von Traurigkeit, die wie ein riesiger Felsblock" auf ihrer Brust lasten würden. 

Der Fluch der Kennedys

Seit Jahrzehnten erschüttern schwere Schicksalsschläge die Kennedy-Familie: 1963 wird der damalige US-Präsident John F. Kennedy mit 46 erschossen, fünf Jahre später fällt auch sein Bruder Robert Kennedy während eines Vorwahlkampfs einem Attentat zum Opfer. 1984 stirbt Robert Kennedys Sohn David im Alter von nur 28 Jahren in einem Hotel in Florida an einer Überdosis Drogen. 1997 verunglückt Michael LeMoyne Kennedy, ein weiterer Sohn von Robert und Ethel Kennedy, bei einem Skiunfall in Aspen, Colorado tödlich. Er wird 39 Jahre alt. 1999 stirbt John F. Kennedy jr., der Sohn von JFK und Jackie Kennedy (†64), bei einem Flugzeugabsturz zusammen mit seiner Frau Carolyn Bessette (†33) und deren Schwester Lauren (†34).

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Verwendete Quellen:Hyannis News, New York Times, The Deerfield Scroll, eigene Recherche

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken