VG-Wort Pixel

Sandy Mölling Warum steckt ihr Sohn Noah in einem Hundekäfig?

Sandy Mölling stellt ein Foto auf Facebook, auf dem ihr Sohn Noah in einem Hundekäfig zu sehen ist
Sandy Mölling stellt ein Foto auf Facebook, auf dem ihr Sohn Noah in einem Hundekäfig zu sehen ist
© facebook.com/SandyMölling
Ex-No-Angel Sandy Mölling sorgt mit einem kuriosen Schnappschuss ihres Sohnes Noah für Aufsehen: Der Kleine steckt in einer Transportbox für Hunde!

Das Prominente Fotos ihrer Kinder auf Facebook posten, sind wir gewöhnt. Dass ein süßer Star-Sprössling allerdings in einem Tierkäfig statt im Freizeitpark, auf dem Spielplatz oder am Strand zu sehen ist, lässt den Betrachter ungläubig die Augen reiben. So jetzt geschehen auf der offiziellen Facebook-Seite von Sandy Mölling

Sitzt ein Baby im Käfig...

Der blonde Ex-Engel, der seit Sommer 2015 mit seiner Familie in den USA lebt, postet das Bild einer Transportbox für Hunde. Hinter der Gittertür zu sehen: Ein kleiner Nackedei, der in Windeln auf dem Boden des Kastens sitzt. Es ist Noah, 1, der jüngste Sohn von Sandy und ihrem Ehemann Nasri Atweh, 36. Huch, was ist denn da los? Kruder Erziehungsstil? Fragwürdige Bestrafungsmethoden? 

Die Ex-No-Angel-Sängerin erklärt das kuriose Foto

Wer als Grund für den ungewöhnlichen Aufenthaltsort des Wonneproppens etwas Schlechtes vermutet, liegt völlig falsch: Der kleine Mann ist von ganz alleine in den Käfig gekrabbelt. Sandy klärt auf:  "Noah ist bereit für Deutschland! Dieses Jahr will er mit Whoopy reisen. Er hat sich reingesetzt und die Tür geschlossen. So süß!" Offenbar wollte Noah dem geliebten Vierbeiner der Familie während des langen Fluges von Los Angeles nach Deutschland nicht alleine lassen. So entsteht ein lustiger Moment der Tierliebe, den Sandy mit einem Foto für ihre Fans festhält. 

Sandy Mölling leidet mit ihrem Hund

Die Sängerin scheint Whoopy während der langen Reise am liebsten selbst die Pfote halten zu wollen: "Ich fühle mich so schlecht wegen meiner alte Lady. Aber sie wurde mehr leiden, wenn ich sie dreieinhalb Monate zurücklassen würde. Sie fühlt sich immer verlassen, wenn ich gehe und beißt sich selbst", nennt sie als Grund, warum der Hund sie und die beiden Kinder auf der Reise über den Atlantik begleitet. Um es Whoopy so angenehm wie möglich zumachen, habe sie die Box nett hergerichtet. Findet offenbar auch Söhnchen Noah. Der wird auf dem Flug aber wohl trotzdem neben Mama Platz nehmen müssen... 

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken