VG-Wort Pixel

Sandy Mölling Große Lob für ihre Darbeitung in "My Fair Lady"

Sandy Mölling als "Eliza Doolittle"
Sandy Mölling als "Eliza Doolittle"
© Picture Alliance
Sandy Mölling feierte mit den "No Angels" unfassbare Erfolge, danach wurde es still um sie. Jetzt ist sie zurück auf der Bühne und wird für ihre Rolle in "My Fair Lady" frenetisch gefeiert

Für Sandy Möllingkönnte es momentan gar nicht besser laufen: Im November 2015 wurde sie zum zweiten Mal Mutter und hat sich mit ihrem Freund Nasri Atweh verlobt. Jetzt geht auch ihre Karriere endlich wieder steil bergauf.

Sandy Mölling spielt die "Eliza Doolittle" in "My Fair Lady"

Für ihr Engagement bei den Bad Hersfelder Festspielen kam Sandy extra aus ihrer Wahlheimat Los Angeles zurück nach Deutschland und das hat sich wirklich gelohnt. Als "Eliza Doolittle" im Broadway-Klassiker "My Fair Lady" steht sie in dem hessischen Kurort auf der Bühne und heimst dafür wahnsinnig gute Kritiken ein.

Alle sind von ihrer Leistung begeistert

"No Angel Sandy Mölling brillierte nicht nur stimmlich, sondern auch schauspielerisch", loben beispielsweise die "Bad Hersfelder Nachrichten". Auf ihrer Facebook-Seite zeigt sich die 35-Jährige unglaublich stolz. "Wie wunderscheen!!!!! Ich freu mir jewaltig!!!", schreibt sie. Noch bis zum achten August kann man Sandy vor der eindrucksvollen Kulisse der Stiftsruine in der Rolle der einfachen Blumenverkäuferin bewundern.

"My Fair Lady" ist ein Broadway-Klassiker

"My Fair Lady" wurde im Jahr 1956 in New York uraufgeführt, die deutschsprachige Erstaufführung fand am 25. Oktober 1961 im Theater des Westens in Berlin statt. Am Anfang des Stücks steht eine Wette des Sprachforschers Professor Higgings, der behauptet, er könne aus einem Straßenmädchen eine feine, englische Dame machen. Er wählt die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle aus und verliebt sich in sie.

jdr / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken