Sandra Steffl: Restaurant erlaubt sich Dschungelcamp-Gag

Im Dschungelcamp bekam Sandra Steffl kein Ekelessen serviert. Dafür nun bei einem Restaurantbesuch.

Bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wurde Sandra Steffl (47, "Rossini") als Erste rausgewählt und kam so um eine Ekel-Prüfung herum. Ein Unding, fand ein Restaurant offenbar, in dem Steffl zu Gast war, und servierte der Schauspielerin eine Vorspeise, die selbst Dr. Bob die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätte: Einen mit dekorativen Blättern garnierten Penis.

"Sorry... da geht man ins Restaurant und kriegt ne Dschungelprüfung", kommentierte Steffl die phallische Vorspeise auf Instagram. Auf Nachfrage in den Kommentaren klärte sie auf: "Die wussten, dass ich komme und haben es hinterlistig vorbereitet." Sie betonte außerdem, dass es sich um ein Exemplar aus Plastik gehandelt habe und sie es zurückgehen ließ: "Hab's nicht gegessen."

Penisse von Tieren wie Krokodilen und Kamelen sind bei den Ekelessen-Prüfungen im Dschungelcamp nichts Ungewöhnliches. Nach ihrem Auszug hatte Steffl sich im Interview mit spot on news erleichtert darüber gezeigt, "dass ich nicht die Hoden von irgendeinem lustigen Dschungeltier essen musste". Die Essens-Prüfungen "wären definitiv die Schlimmsten für mich gewesen."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche