Sandra Bullock Gute Nachricht für die Kids

Jesse James ist wieder Single, und Sandra Bullock kann sich freuen - wegen der Kinder, für die das Leben leichter werden kann

Die Nachricht erreichte Sandra Bullock

am Tag vor ihrem 47. Geburtstag - und vielleicht entpuppt sich der Umstand, dass ihr Ex wieder Single ist, sogar als schönstes Geschenk für den Hollywood-Star: Nicht weil es Bullock freut, dass Jesse James, 42, und Kat Von D, 29, nach nur einem Beziehungsjahr ihre Verlobung gelöst haben. Sondern weil ihr das Wohl von Jesses Tochter Sunny, 7, sehr am Herzen liegt.

Dabei hätte Bullock, die während der fünfjährigen Ehe mit James nach Strich und Faden betrogen wurde, allen Grund zur Schadenfreude: Zwar wird als offizieller Grund der Trennung die zu große Entfernung zwischen Jesses texanischer Heimatstadt Austin und Los Angeles, Kats Zuhause angegeben. Doch inoffiziell heißt es: Der Motorradfreak soll auch der Tattoo-Künstlerin untreu geworden sein - und das nach nur einem Jahr.

Aber Häme zu empfinden, das entspricht nicht Bullocks Charakter. Sie denkt jetzt vor allem an Sunny, die unter den schwierigen Familienverhältnissen möglichst wenig leiden soll. Dabei sorgt nicht nur Vater Jesse für Unruhe, sondern auch die leibliche Mutter: Pornostar Janine Lindemulder ist gerade mal wieder inhaftiert - weil sie es nicht lassen konnte, Jesse heftig zu stalken.

In diesem Tohuwabohu war Sandra Bullock stets ein Ruhepol für das Mädchen. Dass sie sich trotz Scheidung wie eine Zweit-Mama um die Siebenjährige gekümmert hat, war allerdings Kat Von D immer ein Dorn im Auge. Sie versuchte, einen Keil zwischen die beiden zu treiben und mit Klavierstunden und Schminkspielchen bei Sunny zu punkten. Dabei war sie allerdings gegenüber Bullock immer im Nachteil - nicht zuletzt, weil sie so weit weg von der Kleinen lebt. Bullock hingegen wohnt in derselben Stadt wie Sunny - und holt das Mädchen so oft wie möglich zu sich, damit sie mit dem eineinhalbjährigen Adoptivsöhnchen Louis spielen kann. Den Kleinen hat Jesse James seit der Trennung von Bullock im März 2010 nicht mehr gesehen.

Auch wenn James' aktuelles Aus mit Kat nicht zwangsläufig ein Ende der Eiszeit zwischen ihm und Sandra bedeutet: Die Situation der Kinder könnte sich künftig entspannen. Und etwas Schöneres wünscht Sandra Bullock sich nicht.

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken