VG-Wort Pixel

Sandra Bullock Endlich darf sie glücklich sein

Sandra Bullock
© Getty Images
Sandra Bullock musste so manche Rückschläge einstecken. Jetzt ist sie so zufrieden wie lange nicht. Wie hat sie das geschafft? 

Manchmal muss sie schmunzeln, wenn sie mit ihren beiden Adoptiv-Kindern Louis, 10, und Laila, 8, herumtollt. Schmunzeln über ihre eigene Unwichtigkeit. "Ich bin ja nur die Nummer zwei für meine Kids, und das liegt daran, dass ich nun endlich den richtigen Mann an meiner Seite habe", erzählt Sandra Bullock, 56, im Interview mit dem US-Magazin "Instyle". Der Richtige, das ist der Fotograf Bryan Randall, 52. Mit ihm ist die Schauspielerin seit 2015 zusammen. "Er ist so liebevoll. Für die Kinder ist Bryan die Nummer eins. Aber ich verstehe das, weil er lustiger ist und die besseren Snacks hat."

Sandra Bullock: Ihre Kinder sind ihr größtes Glück

In New Orleans , fern von Hollywood, hat sich die Familie ein idyllisches Heim eingerichtet. Längst ist es nicht mehr ihre Arbeit als Schauspielerin und Produzentin, die für den Hollywood-Star mit fränkischen Wurzeln im Vordergrund steht. Am wichtigsten sind ihr heute ihre Kinder, die sie als die Liebe ihres Lebens bezeichnet. Emotionale Irrungen und Wirrungen hat Sandra Bullock zahlreiche hinter sich. Ihre Beziehungen mit Matthew McConaughey, Tate Donovan und Hugh Grant waren nicht von langer Dauer. Ihre fünfjährige Ehe mit Jesse James, 52, hinterließ große seelische Narben. Der Motorrad-Freak mit eingebautem Bad-Boy-Image hatte sie mehrfach betrogen, später lästerte er sogar öffentlich über ihre gemeinsame Zeit. 2010 wurde die Ehe geschieden. Sandra Bullock rappelte sich wieder auf. Sorgte dafür, dass ihre seelischen Wunden heilen konnten, besann sich auf das Wichtige und bewertete ihr Leben neu. Mit Erfolg. 

Seit 2015 ist der Hollywoodstar mit dem vier Jahre jüngeren Fotografen Bryan Randall glücklich.
Seit 2015 ist der Hollywoodstar mit dem vier Jahre jüngeren Fotografen Bryan Randall glücklich.
© Getty Images

"Ich lebe einfach, und das viel intensiver als früher"

Große Anerkennung erfuhr sie 2018 für den Netflix-Gruselthriller "Bird Box – Schließe deine Augen". Bullock spielte nicht nur die Hauptrolle, sondern war auch Produzentin. Das klappte so gut, dass sie einen weiteren Auftrag bekam. In Vancouver dreht sie derzeit eine Adaption der britischen Miniserie "Unforgiven". Bullock spielt eine Doppelmörderin, die nach dem Gefängnis zurück ins Leben finden muss. Solche mehrdimensionalen Figuren interessieren die Amerikanerin. "Ich habe viel erlebt und muss mir nichts mehr beweisen, ich bin weniger getrieben als früher", sagt sie heute. "Ich arbeite noch gerne, aber nicht mehr um jeden Preis. Ich lebe einfach, und das viel intensiver als früher."


Mehr zum Thema


Gala entdecken