Samuel L. Jackson: Fluchen für Obama

Schauspieler Samuel L. Jackson macht in einem Video Werbung für Präsident Barack Obama - und flucht dabei ganz schön.

Samuel L. Jackson (63) macht sich fluchend für Barack Obama (51) stark.

Der Schauspieler ('Pulp Fiction') taucht in einem Werbevideo für den amerikanischen Präsidenten auf und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. In dem Clip, das wie ein Märchen inszeniert ist, taucht der Star auf und beschimpft zwei erschöpfte Eltern, die nicht auf ihr Kind hören wollen, das die Wiederwahl von Obama vorschlägt: "Sorry, meine Freunde, aber dies sind keine schnarchigen Zeiten. Ein realitätsfremder Millionär hat gerade den Krieg erklärt - den Schulen, der Umwelt, den Gewerkschaften, der gerechten Bezahlung. Wir sind alle auf uns selbst angewiesen, wenn es nach Romney geht. Und er will keine Sicherheitsnetze, die uns auffangen - wenn man fällt, Pech gehabt. Deshalb rate ich euch, dass ihr verdammt noch mal aufwacht."

Caroline Flack

Obduktion bestätigt ihre Todesursache

Caroline Flack
Caroline Flack: Bekannt durch die Moderation des Reality-Formats "Love Island"
©Gala

Samuel L. Jackson nimmt sich dann die anderen Familienmitglieder vor, die nicht für Obama sind. Er schreit die beiden älteren Geschwister an, die sich nur um Facebook kümmern: "Hört auf eure kleine Schwester. Wacht verdammt noch mal auf!"

Der Hollywood-Star ist nicht der einzige, der sich für Obamas Wiederwahl einsetzt. Eva Longoria (37, 'Desperate Housewives') und George Clooney (51, 'Up in the Air') möchten auch nicht, dass Mitt Romney ins Weiße Haus einzieht - sie haben allerdings noch nicht so geflucht wie Samuel L. Jackson.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche