Samuel Koch: Sein Vater rettete ihm das Leben

Seit einem Unfall sitzt Samuel Koch im Rollstuhl, ist auf fremde Hilfe angewiesen. Ein Aufenthalt im Krankenhaus kostete ihn aber fast das Leben

Samuel Koch

Am vierten Dezember 2010 verunglückte Samuel Koch bei einem Auftritt in der Show "Wetten, dass..." schwer, ist seitdem querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Er ist darauf angewiesen, dass andere Menschen ihm helfen - ob das nun eine  Pflegekraft oder ein Verwandter ist. Ohne Letzteren wäre er beinahe gestorben.

Samuel Koch wäre ohne ihn gestorben

In der ARD-Sendung "Hart aber fair" wurde am gestrigen Montag (9. Oktober) über das deutsche Pflegesystem und den Fachkräftemangel diskutiert. Unter den Gästen war auch Samuel, der von völliger Überforderung in Krankenhäusern berichtete. Er selbst lag auf einer Station, hatte Atemnot und drückte die Notallklingel. Doch niemand kam, um zu helfen.

"Mein Vater hat mir dann mit dem Beatmungsbeutel das Leben gerettet",

sagte der 30-Jährige.

Er suchte sich selbst eine Pflegekraft

Schon vor seinem Unfall war sich Samuel der Probleme in Krankenhäusern oder Pflegeheimen bewusst: "Ich habe mit 16 oder 17 Jahren ein Schülerpraktikum in einem Behindertenheim gemacht. Das hat mir die Augen geöffnet." Die Deutschen würde zwar ihre Autos hoch versichern, sich aber kaum um eine gesundheitliche Absicherung kümmern, so Samuel. Er selbst suchte kürzlich via Facebook nach einer Pflegekraft. examinierte Fachkräfte meldeten sich aber kaum bei ihm.

Unsere Video-Empfehlung 

Sarah Elena + Samuel Koch

Rührendes Interview über die Ehe

Sarah Elena + Samuel Koch
Sarah Elena und Samuel Koch gaben sich vor über einem Jahr das Ja-Wort. Wie glücklich die beiden auch ein Jahr nach ihrer Hochzeit sind, verraten sie beim Interview auf der Münchner Wiesn und erzählen auch, welche beruflichen Vorteile die Ehe für sie hat.
©Gala

 33 Jahre Showgeschichte "Wetten, dass..?" (1078964)

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche