Samantha Fox: Flugverbot für den 80er-Jahre-Star

In den 80er Jahren hat sie als Busenstar mit erotischen Fotos und mit einigen Musikhits für Aufmerksamkeit gesorgt, heute taugen nur noch private Skandale für Schlagzeilen

Samantha Fox

Neuster Eklat rund um Samantha Fox: Das Playmate durfte ihren Flug nicht antreten, da sie sich im betrunkenen Zustand auffällig daneben benommen hat.

So ein Drama

Eigentlich wollte die heute 49-Jährige Britin gut gelaunt und ganz entspannt von London zu einem Konzert nach Vilnius in Litauen fliegen. Vom Flughafen aus postete sie auch noch schnell ein Foto auf Instagram.

Elisabetta Canalis im Interview

Diese Antwort nach Erinnerungen mit George Clooney ist eindeutig

Elisabetta Canalis
Für Elisabetta Canalis ist die Beziehung zu George Clooney ein Tabuthema.
©Gala

Doch schon beim Einchecken in den Flieger der Billigfluglinie "Wizz Air" soll sich Samantha Fox total daneben benommen haben. Laut der britischen Zeitung "The Sun" schimpfte sie wie ein Rohrspatz, weil sie erst 30 Pfund, rund 40 Euro, für ihr Handgepäck nachzahlen und sich dann auch noch wie alle anderen anstellen musste. "Ich sollte mich hier nicht wie diese Menschen anstellen müssen", soll Fox die Mitarbeiter der Airline beschimpft haben. Die berichteten später von einer "ausfälligen" und "betrunkenen" Passagierin. Das Ende vom Lied: Der 80er-Jahre-Busen-Star wurde von Sicherheitsleuten abgeführt und durfte nicht mitfliegen, für alle anderen verzögerte sich der Abflug. "Alle hatten genug von ihr", erzählte ein Augenzeuge.

Sprecherin dementiert Samanthas Verhalten

Die Sprecherin von Samantha Fox dementierte allerdings, dass die Musikerin betrunken gewesen sei: "Sie hat den Abflug nicht verzögert. Sie hat 45 Euro bezahlt, dann erklärt, dass sie VIP-Boarding gebucht hatte - allerdings stieg die Economy-Klasse vor ihr ein. Eine Frau, die für "Wizz Air" arbeitet, hat sich entschuldigt und sie hat einen späteren Flug genommen." In Litauen konnte Fox an diesem Abend trotzdem auftreten. Nach dem Konzert schwärmte sie im Netz: "Es war eine großartige ausverkaufte Show. Danke Litauen. Wunderbare Menschen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche