Salma Hayek Ich glaubte lange nicht an die Ehe

Salma Hayek
© CoverMedia
Schauspielerin Salma Hayek musste erst selbst heiraten, um die Ehe zu verstehen.

Salma Hayek (46) dachte früher, dass verheiratete Menschen unglücklich seien.

Am Valentinstag 2009 trat die Schöne ('From Dusk Till Dawn') mit dem französischen Geschäftsmann François-Henri Pinault vor den Altar, ihre heute fünfjährige Tochter Valentina war auch dabei.

Noch als Single-Dame konnte Hayek der Ehe nicht viel abgewinnen: "Ich glaubte nicht daran, dass die Ehe funktioniert", gestand sie im Gespräch mit der Oktoberausgabe des 'More'-Magazins. "Ich dachte, jeder, der heiratet, ist in Wirklichkeit unglücklich - dass Menschen das nur ihren Kindern zuliebe tun."

Trotz dieser negativen Einstellung spürte Salma Hayek deutlich, wie gut ihr die Beziehung zu ihrem Liebsten tut - und änderte dadurch ihre Meinung. Sie schätzt die Freundschaft mit Pinault. "Mein Leben und meine Karriere sind natürlich jetzt besser, ich habe einen fabelhaften Entscheidungshelfer an meiner Seite", lachte die Künstlerin und ergänzte: "Ich genieße es sehr, jemanden zu haben, bei dem ich schwach sein kann. Wenn ich unsicher oder ängstlich bin, kann ich darüber sprechen, und er schenkt mir Mut und Stärke."

Darüber, wer in der Beziehung der Stärkere ist, denkt das Paar nicht nach. "Bei uns gibt es keine Machtspielchen - ich tue gerne Dinge für ihn, weil er Dinge für mich tut. Und ihm geht es genauso", betonte Salma Hayek.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken