VG-Wort Pixel

Sahra Wagenknecht + Oskar Lafontaine Heimliche Hochzeit

Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine
Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine
© Picture Alliance
Die Linkspartei-Politiker Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht haben sich das Jawort gegeben - und zwar schon vor einigen Monaten

Überraschung! Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht sind bereits seit dem 22. Dezember 2014 Mann und Frau. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach fand die standesamtliche Trauung zwei Tage vor Weihnachten in dem saarländischen Städtchen Merzig statt, in dem die beiden Politiker auch leben.

Die 45-Jährige bestätigte dem Blatt: "Ja, es stimmt, wir haben geheiratet und wir sind sehr glücklich."

Trauung im kleinen Kreis

Die Trauung soll in kleinem Kreis stattgefunden haben, um den schönsten Tag im Leben der beiden möglichst geheim zu halten. So seien nur Sahra Wagenknechts Mutter, deren Mann und ein mit Oskar Lafontaine befreundetes Paar dabei gewesen. Auch der CDU-Bürgermeister, der den 71-Jährigen und die promovierte Volkswirtin traute, durfte laut "Bild" nichts über die Hochzeit ausplaudern.

Ihre berühmten Nachnamen haben die Politiker jeweils behalten. "Es besteht keine Gefahr, dass künftig eine Sahra Lafontaine oder ein Oskar Wagenknecht irgendwo auftauchen", sagte Wagenknecht weiter.

Biss in den Apfel

Für Lafontaine ist es bereits die vierte Ehe. Als Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht 2011 erstmals als Paar in die Öffentlichkeit traten, war er noch mit Schriftstellerin Christa Müller und sie mit dem Produzenten Ralph Thomas Niemeyer verheiratet. Beide wurden 2013 geschieden.

Eine Tradition soll ihren Bund fürs Leben jedoch zu etwas ganz besonderem gemacht haben. So tauschten Lafontaine und Wagenknecht keine Ringe, sondern bissen nacheinander in einen roten Apfel.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken