VG-Wort Pixel

Sage Stallone Medikamentenfläschchen überall

Sage Stallone
© CoverMedia
Schauspielersohn Sage Stallone wurde angeblich inmitten leerer Flaschen eines Schmerzmittels mit dem Wirkstoff Hydrocodon gefunden.

Tragisch: Sage Stallone (†36) hatte angeblich 50 Fläschchen eines verschreibungspflichtigen Medikaments zu Hause.

Der Sohn von Sylvester Stallone (66, 'Rocky') wurde am Freitag tot in seiner Wohnung aufgefunden. Jetzt heißt es, bei der Leiche hätten viele leere Medikamentenfläschchen gelegen und man vermutet, der Mann sei an einer Überdosis gestorben. Man spricht von Behältern, die jeweils 500 Tabletten enthalten hätten - 50 Flaschen sollen es laut der 'New York Post' gewesen sein und fast alle waren leer. Vor allem ein Medikament mit dem Wirkstoff Hydrocodon, einem Schmerzmittel, sei darunter gewesen. "Es waren diese Flaschen, die eine Apotheke hat", verriet ein Insider dem Blatt. Die Herkunft der vielen Medikamente sei völlig unklar: "Man weiß nicht, wie er so viele Flaschen davon haben konnte. Es gab verschiedene Stärken von Hydrocodon. Das seltsame ist, dass die meisten Flaschen leer waren."

Viele der Flaschen hatten angeblich nicht einmal ein Etikett und die meisten befanden sich im Schlafzimmer. "Das ist keine normale Tablettenmenge für einen Haushalt. Der Gerichtsmediziner führt keine eigenen Ermittlungen durch und gibt die Ergebnisse nur an die Behörden weiter. Doch man sollte schon vermuten, dass man erst einmal recherchieren muss, wie er an die Sachen kam", hieß es.

Angeblich wurde am Tatort auch ein weißes Pulver sichergestellt. Die Mordkommission soll an der Sache dran sein, auch wenn niemand ernsthaft davon ausgeht, dass Fremdverschulden vorliegt.

Sages Mutter Sasha Czack sagte, ihr Sohn sei nach einer Zahnbehandlung gestorben. Man habe ihm in einer Sitzung fünf Zähne gezogen und sie habe sich schon vorher Sorgen gemacht, er würde ohnmächtig werden. "Ich habe ihm gesagt, er solle das nicht machen. Ich habe schon einmal gehört, dass Leute gestorben sind nach komplizierten Zahnoperationen, bei denen mehr als ein Zahn gezogen wurde", so die Mutter des Verstorbenen.

Eine Autopsie der Leiche von Sage Stallone brachte indes noch keine Ergebnisse und die Ergebnisse toxikologische Untersuchung stehen noch aus.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken