Justin Bieber: Gewinner des Tages

Sänger Justin Bieber hat die Musikbranche fest im Griff und steigt nun auch ins Modegeschäft ein. Er hat jetzt sein eigenes Fashion Label 

Justin Bieber

Auf ein neues Album von Justin Bieber (23, "Sorry") müssen Fans wohl noch länger warten. Dafür geht der Popstar offenbar bald unter die Modeschöpfer. Das will zumindest das US-Promiportal "The Blast" erfahren haben. Denn Bieber hat seinen zweiten Vornamen "Drew" als Marke eintragen lassen. Das geht aus Dokumenten hervor, die der Seite vorliegen. Neben dem schlichten "Drew" hat sich der Sänger zudem die Marken "The House of Drew" und "La Maison Drew" (beides zu Deutsch: "Das Haus von Drew") rechtlich schützen lassen.

Justin Bieber wird Designer

Weiter geht aus den Dokumenten hervor, dass alle drei Marken beabsichtigen, "Kleidung" anzubieten. Darunter sollen von Bieber inspirierte Hemden, Jacken, Pyjamas, Kinderkleidung, Badeanzüge, Bademäntel und sogar BHs sein. Wann die ersten Stücke daraus präsentiert werden sollen, steht bisher noch in den Sternen. Mit dem Namen seiner neuen Mode-Linie befindet sich Bieber aber in guter Gesellschaft. So haben unter anderem auch die Pop-Diven Beyoncé (36, "House of Deréon") und Lady Gaga (31, "Haus of Gaga") ähnlich klangvolle Namen für ihre Labels gewählt. 

Star-Frisuren

Justin Bieber

Januar 2019  Das neue Jahr lässt Justin Bieber frisurentechnisch ganz unaufgeregt angehen. Mit einem dunkelblonden Kurzhaarschnitt zeigt sich der Sänger in Los Angeles. 
Justin Bieber lässt sich in einem New Yorker Friseursalon die Haare schneiden. Gehört seine Zottelmähne jetzt etwa der Vergangenheit an? 
Mit einem komplett neuen Look überrascht er nicht. Scheinbar hat Justin Bieber sich lediglich die Spitzen schneiden lassen. 
Demnach dürfen sich Justin Fans noch eine Weile über diesen blondierten 70ies-Look freuen. 

37

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche