VG-Wort Pixel

Sabia Boulahrouz Operation? GALA sprach mit ihrem Manager


Sabia Boulahrouz soll eine "Not-Operation" gehabt haben, um ihr ungeborenes Baby zu retten. Ihr Manager dementiert im Gespräch mit GALA

Sabia Boulahrouz hat eine Risikoschwangerschaft - die Moderatorin ist bereits 37 Jahre alt und erlitt in der Vergangenheit in späten Schwangerschaftsmonaten zwei Stillgeburten. Im Interview mit GALA sprach Boulahrouz vor enigen Wochen darüber, sich eventuell einer Operation zu unterziehen, um ihr ungeborenes Baby zu schützen.

Nun berichtet die "Closer", Sabia habe eine "Not-Operation", einen sogenannten Muttermund-Verschluss, hinter sich. Bei dem präventiven Eingriff, der für Patientinnen gedacht ist, die bereits eine oder mehrere Fehl- oder Frühgeburten durchlebten, wird der Gebärmuttermund zugenäht. Dies soll verhindern, dass Keime in die Gebärmutter gelangen.

Gegenüber GALA dementiert Boulahrouz' Management bei "Mega Models" die Gerüchte - eine solche Operation habe es ihres Wissens nach nicht gegeben. "Sabia war nicht im Krankenhaus und hat einen solchen Eingriff nicht machen lassen", so die Information. Sabia Boulahrouz persönlich konnte die Redaktion für ein Statement derweil noch nicht erreichen.

Gefeiertes TV-Debüt

Am vergangenen Wochenende schien es der werdenden Mutter aber sehr gut zu gehen. Im niederländischen TV gab sie ihr Moderationsdebüt und brillierte in ihrer neuen Rolle; die Zuschauer zeigten sich begeistert von ihrem natürlichen Auftreten - und obwohl sie "vor Kummer" 10 Kilo abgenommen hat, ist der Babybauch, an dem so viele zweifelten, nun nicht mehr zu übersehen.

skn, Hauke Herffs Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken